Springe zum Inhalt

Beleidigung, Erniedrigung und Herabsetzung sind Anzeichen unserer Zeit. Mobbing ist ein Thema für uns alle. Es hat schlimme Folgen für Körper und Seele – aber man kann dagegen vorgehen.

Beleidigung, Erniedrigung und Herabsetzung sind Anzeichen unserer Zeit. Mobbing ist ein Thema für uns alle. Es hat schlimme Folgen für Körper und Seele – aber man kann dagegen vorgehen.

Die 10 effektivsten Tipps gegen Mobbing


Was bedeutet Mobbing?

Die Definition von Mobbing ist grundsätzlich einfach: Alles das, was einen Übergriff oder eine Beleidigung darstellt ist Mobbing oder kann so gesehen werden. Wenn wir benachteiligt, angegriffen oder herabgesetzt werden, dann ist das ganz sicher niemals in Ordnung und wir müssen das nicht aushalten.

Es können Geräusche und Sinneswahrnehmungen sein, durch dir wir belästigt werden. Es geht aber auch direkter und deutlicher. Das macht aber keinen Unterschied.

Wo erleben wir Mobbing?

In allen Bereichen des Lebens. Privat, beruflich, im Verein und in allen Lebenslagen kann uns Mobbing begegnen. Schule, Kindergarten, Sport und Freizeit – Mobbing hat keine Grenzen. Je mehr wir auf das Umfeld angewiesen sind (Familie oder Arbeitsplatz beispielsweise), desto schlimmer die Auswirkungen.

Ist Mobbing strafbar?

Ja ist es. Natürlich dürfen wir Menschen nicht beleidigen. Es gibt hier auch Erlebnisse, die in den Bereich von Beleidigung und Nötigung fallen. Aber auch Mobbing an sich kann strafbar sein. Mobbing ist in einigen Fällen eine Körperverletzung.

Die Gewerkschaft Verdi sagt auf ihrer Internetseite: „Wenn Prävention allein nicht hilft und auch die betrieblichen Möglichkeiten ausgeschöpft sein sollten, können sich Mobbingopfer auch juristisch wehren. Schwere Mobbinghandlungen können strafbar sein. Körperverletzung (§223 StGB) (Sie liegt vor, wenn durch Mobbing jemand erkrankt und ein Arzt dies attestiert.)“

Die 10 effektivsten Tipps gegen Mobbing

  1. Gib klare Grenzen direkt zu erkennen.

Es braucht keine Steigerung. Wenn Dir etwas zu weit geht, dann musst Du es sofort klarstellen. Wartest Du zu lange, dann kann es zu spät sein und Du musst vielleicht schon viel mehr Energie aufwenden. Lass Dich nicht in die Ecke drängen und warte nicht zu lange.

  1. Führe Tagebuch über Vorfälle

Wenn Du der Überzeugung bist, ein Ereignis ist für Dich belastend oder könnte als Mobbing gesehen werden, dann zeichne alles auf, was geht. Detailinformationen (Datum, Uhrzeit, Bilder, Zeugen und andere wichtige Angaben) werden im Wiederholungsfall oder bei Verschlimmerung wichtig.

  1. Kläre wichtige Fakten bevor Du etwas unternimmst

Wenn Du ein offensichtliches Mobbing bemerkst, dann erkundige Dich, bevor Du eingreifst. Vielleicht hat der Kollege eine Behinderung bzw. lebt gerade in einer besonderen Diät und wird gar nicht ausgegrenzt. Sei nicht zu vorschnell und erhebe nicht zu früh Vorwürfe, ohne eine Klärung zu unternehmen.

  1. Nicht Gleiches mit Gleichem vergelten

Bleib sauber und versuche nicht, Dich mit Gegenwehr zu äußern. Du kannst sachlich bleiben und Argumente suchen. Sprich von Dir und Deinem Erleben, weise keine Schuld zu. Du darfst nicht das selbst verursachen, wogegen Du vorgehen möchtest. Es bringt nichts, gehört sich nicht und man schaukelt sich zu schnell hoch.

  1. Beschwerden sind wichtig

Beschwere Dich entsprechend, wenn eine erste Klärung nicht erstgenommen wird. Das geht in jedem Umfeld – beruflich wie privat. Natürlich muss man nicht gleich den größten Trumpf ausspielen, aber man kann – und sollte es auch im Wiederholungsfall. Aufgrund § 84 Abs.1 Satz 1 BetrVG / § 85 Abs.1 BetrVG (Betriebsverfassungsgesetz) kannst Du Dich bei Vorgesetzten, Arbeitgeber, Personalabteilung oder Betriebsrat beschweren.

  1. Timing ist wichtig

Wenn wir unseren Chef / den Vereinsvorsitzenden oder anderen Ansprechpartner ansprechen, dann sollten wir einen ruhigen Moment nutzen und dann auch selbst entspannt in das Gespräch gehen. Auch hier sollten wir sachlich bleiben. Sag dem Ansprechpartner auch das, was das für Dich bedeutet. Sprich von der Bedeutung für Dich und von Deiner Situation. Auch hier bitte nicht drohen und zu sehr Vorwürfe aus den Schilderungen machen.

  1. Versuche die Interessen des Gegenübers zu erkennen

Chefs, Vereinsvorstände und Kindergartenleiterinnen haben – wie alle Menschen – Interesse an einem entspannten Alltag. Wenn sie verstehen, wie sehr sie davon profitieren und was das Thema ist, dann kommt die Hilfe schneller.

  1. Sprich Dich aus und lasse Dich beraten

Nutze eine Beratung / ein Coaching, gehe zu einer Selbsthilfegruppe oder Beratungsstelle bzw. einem Ansprechpartner, der Dir helfen kann und zu dem Du Vertrauen besitzt wie Hausarzt oder Pfarrer.  Freunde und Bekannte sind oftmals die falsche Adresse.

  1. Bleibe hartnäckig

Wenn das erste Gespräch nichts bringt, dann versuche es noch einmal, gehe auf die nächsthöhere Ebene und suche Dir Unterstützung. Es ist wichtig, gegen Mobbing vorzugehen und sich Hilfe zu suchen. Zeugen und professionelle Begleitung sind wichtig.

  1. Zeige Zivilcourage

Schaue, dass Du nicht das Mobbing an Schwächere weitergibst, sondern distanziere Dich von Mobbern und Mobbing – zeige Zivilcourage und gehe gegen Mobbing in allen Fällen vor.

Wie kann man Menschen bei einer Rückführung begleiten – auch Reinkarnationstherapie genannt? Was ist möglich? Kann man Erinnerungen in Hypnose zurückholen? Was ist möglich und wie geht es wirklich?

Wie kann man Menschen bei einer Rückführung begleiten – auch Reinkarnationstherapie genannt? Was ist möglich? Kann man Erinnerungen in Hypnose zurückholen? Was ist möglich und wie geht es wirklich?

Rückführungsleiter Ausbildung


Rückführungsleiter Ausbildung

Eine Hypnose Ausbildung zum Thema Rückführung ist total interessant. Das tritt allerdings auch auf viele andere Ausbildungen im Bereich Gesundheitswesen zu. Viele Menschen wünschen sich eine Rückführung und möchten auch ihre Themen in Hypnose kennenlernen und auflösen. Manchmal ist man natürlich auch ängstlich und unsicher – das ist vollkommen normal. Wir sind ohnehin schon unsicher und nun – so glauben wir – müssen wir die Kontrolle abgeben. Das aber ist nicht der Fall. Wir geben unter Hypnose nicht die Kontrolle ab. Natürlich gibt es Angst Trigger, die uns zurückhalten, aber das ist oft unangemessen bzw. sogar falsch. Rückführungsleiter oder Rückführungsbegleiter ist eine gute Bezeichnung, denn wir sind nur der „Reiseleiter der Gefühle“ und geben nur den Rahmen vor. Wir kontrollieren nicht und wir manipulieren nicht – denn wir begleiten und stärken, unterstützen und sichern den eigenen Prozess. So kann man besser an die eigene Kraft und den eigenen Mut gelangen.

Auch interessant: Familienaufstellungen bieten tolle Möglichkeiten der Erkenntnis!

Wie kann man Menschen bei einer Rückführung Reinkarnationstherapie begleiten?

Es ist sehr schön und einfach, sich nach einer Ausbildung in Sachen spirituelle Rückführung damit auseinanderzusetzen, Menschen zu helfen und sie achtsam zu begleiten. Wir können einem Menschen eine wohlige Umgebung schaffen, in welcher er ganz entspannt sich zurücklehnen kann und dann ganz locker zu den Themen gehen kann, die belastend, unklar oder sonst wie von Interesse sind. Die Auswahl der Themen und Möglichkeiten ist dabei sehr vielfältig. Es kann um frühere Leben, ungelöste Konflikte oder Meinungen gehen, Erinnerungen oder vieles andere.

Kann man Erinnerungen in Hypnose zurückholen?

Natürlich geht das – oftmals sogar ganz leicht. Wir legen viele Informationen in unserem Unterbewusstsein ab und können in einem entspannten Zustand wieder leicht und angenehm einen Zustand erreichen, in welchem wir Kraft schöpfen und Energie gewinnen können. Hier geht es auch, unsere Erinnerungen zu wecken und auf einmal wieder lange vergessene Dinge im Bewusstsein zu erkennen sowie zu verankern.

Wie ist die Ausbildung zur Rückführungstherapeutin / Ausbildung Rückführungstherapeut

Eine klassische Reinkarnationstherapie Ausbildung in NRW gibt es so nicht. Die Ausbildung Reinkarnationstherapie ist eher eine sehr individuelle Sache, denn wir haben alle sehr unterschiedliche Ansichten. Ein Basis Seminar in der Hypnose Ausbildung hilft dabei, sich zu erkennen und die Hypnose als solche zu erlernen. Dann kann man weitere Seminare besuchen oder – wie bei uns ganz normal – eine Einzelausbildung absolvieren, um sich auf den Bereich zu konzentrieren, der für einen selbst wichtig ist. Wir sind wohl zu unterschiedlich, um das gemeinsam zu lernen – das braucht Einzelbetreuung und die Arbeit mit echten Klienten – dann geht es ganz leicht und unbeschwert. Schneller ist es zudem auch. Am besten ist es immer, einfach Kontakt aufzunehmen. So kann man die Anzeichen das Leben zu verändern nutzen, um sich wirklich in eine Änderung zu begeben.

Rückführungsleiter Ausbildung, Hypnose Ausbildung Rückführung, Ausbildung zur Rückführungstherapeutin, Ausbildung spirituelle Rückführung, Ausbildung Rückführungstherapeut, Reinkarnationstherapie Ausbildung NRW, Ausbildung Reinkarnationstherapie

Was muss ich mitbringen, wenn ich eine Heilpraktiker Ausbildung absolvieren möchte? Was genau muss ich mitbringen und wie beginne ich mit der Ausbildung zum Heilpraktiker?

Was muss ich mitbringen, wenn ich eine Heilpraktiker Ausbildung absolvieren möchte? Was genau muss ich mitbringen und wie beginne ich mit der Ausbildung zum Heilpraktiker?

Heilpraktiker Ausbildung Voraussetzung


Heilpraktiker Ausbildung Voraussetzung

Eine Heilpraktiker Ausbildung ist interessant und bietet viele neue Optionen sowie ein spannendes Berufsfeld. Die Frage nach den Voraussetzungen ist dabei nicht unwichtig. Schauen wir uns an, was es braucht, um Heilpraktiker zu werden. Wir teilen es in zwei Punkte auf. Zum einen: Was braucht es, um die Ausbildung als Heilpraktiker zu absolvieren? Danach schauen wir uns an, was es braucht, um als Heilpraktiker zugelassen zu werden.

Was braucht es, um mit der Ausbildung zum Heilpraktiker zu beginnen?

Hierzu ist nichts erforderlich. Die Ausbildung zum Heilpraktiker ist nicht gesetzlich geregelt. Daher ist jedem Menschen alles möglich, um die Inhalte, die für die Prüfung relevant sind, zu lernen. Das bedeutet leider gar nichts. Schade, aber wahr. Man kann überall die Ausbildung beginnen und hat damit keinerlei Aussage hinsichtlich der Eignung oder Prüfung der Möglichkeiten zur Zulassung. Es gibt keine staatlich geregelte Ausbildung, sondern jeder Mensch kann dies frei anbieten. Auch die Fernschulen werden nicht inhaltlich sonderlich geprüft.

Es kann somit also jeder Mensch die Ausbildung beginnen. Hier kann es sehr hilfreich sein, die Ausbildung zum Heilpraktiker zu durchlaufen, weil man daraus sehr viel für sich selbst lernen kann, aber dennoch nicht tätig wird. Es mag für viele Menschen ein Gewinn sein und man lernt sicherlich bei vielen Ausbildungen in Gesundheitsberufen – wie auch bei der Hypnose Ausbildung oder der Massage Ausbildung viel für sein Leben, was man beruflich vielleicht auch manchmal nutzen kann, ohne dass man dazu eine besondere Prüfung oder Erlaubnis braucht. Manchmal ist es eben auch schön, einen umfangreicheren Hintergrund zu erwerben und ihn nur indirekt einzusetzen oder deswegen, um etwas besser einzuschätzen und entsprechend Hinweise zu geben oder Verweise auszusprechen. Auch der Personal Coach / Psychologische Berater kann daher eine Ausbildung nutzen, um sich trotz Prüfung besser verhalten zu können. Das gilt auch für den Heilpraktiker (Psychotherapie).


Ausbildung zum Kinderheilpraktiker

Was brauche ich, um als Heilpraktiker zugelassen zu werden?

Hier braucht es eine Prüfung und eine Zulassung des Gesundheitsamtes. Wichtig ist, dass es um das Gesundheitsamt des Ortes geht, an dem die Zulassung beabsichtigt wird. Man kann also am einen Prt wohnen, aber die Zulassung an anderer Stelle beantragen wollen und dann auch dort die Prüfung ableisten. So kann man sich grundsätzlich aussuchen, wo man geprüft wird, wenn man glaubhaft macht, sich dort niederlassen zu wollen. Durch die Niederlassungsfreiheit kann man sich dann aber am Wunschort niederlassen. Pläne können sich ändern.

Voraussetzung ist (Stand heute Gesundheitsamt Köln):

  • Prüfung der Heilpraktikererlaubnis durch das zuständige Gesundheitsamt;
  • Mindestalter 25 Jahre;
  • Ausgefüllter Antrag;
  • Mindestens ein Hauptschulabschluss oder ein gleichwertiger Abschluss – Nachweis durch eine amtlich beglaubigte Kopie;
  • Unterschriebener tabellarischer Lebenslauf;
  • Amtliches Führungszeugnis Belegart 0 nicht älter als drei Monate. Im Führungszeugnis dürfen keine schweren strafrechtlichen oder sittlichen Verfehlungen dokumentiert sein, da laut Gesetz Ihre "persönliche Zuverlässigkeit" überprüft wird;
  • Ärztliche Bescheinigung (siehe unten) dass Sie für den Beruf der Heilpraktikerin oder des Heilpraktikers gesundheitlich geeignet sind. Die Bescheinigung der Ärztin oder des Arztes darf bei Erteilung der Heilpraktikererlaubnis nicht älter als drei Monate sein.

Die genauen Unterlagen und die Art der Einreichung sind beim zuständigen Gesundheitsamt anzufragen. Die jeweilige Stadtverwaltung kann die Zuständigkeit benennen. Jedes Gesundheitsamt hat Gewisse Freiheiten und kann sehr unterschiedlich entscheiden.



Das Gesundheitsamt Köln oder Düsseldorf ist zuständig in unserer Nähe - also in Aachen, Alsdorf, Baesweiler, Eschweiler, Herzogenrath, Monschau, Roetgen, Simmerath, Stolberg Rhld., Würselen - Aldenhoven, Düren, Heimbach, Hürtgenwald, Inden, Jülich, Kreuzau, Langerwehe, Linnich, Merzenich, Nideggen, Niederzier, Nörvenich, Titz, Vettweiß - Erkelenz, Geilenkirchen, Heinsberg, Hückelhoven, Übach-Palenberg, Wassenberg, Wegberg, Gangelt, Selfkant, Waldfeucht - Mönchengladbach - NIederrhein - Viersen - Bergheim - Bedburg - Kerpen ...

Karriere im Gesundheitswesen kann so einfach und günstig sein und das in einem tollen Team. Sei Willkommen bei uns und werde erfolgreich selbständig mit einem Team toller Kollegen.

Karriere im Gesundheitswesen kann so einfach und günstig sein und das in einem tollen Team. Sei Willkommen bei uns und werde erfolgreich selbständig mit einem Team toller Kollegen.

Ausbildung im Gesundheitswesen


Ausbildung im Gesundheitswesen

Wir bilden aus und helfen Dir, mit uns gemeinsam erfolgreich zu werden. Unsere aktuelle Ausbildung kannst Du in mehreren Bausteinen absolvieren und dann nach Deinen Wünschen ausbauen. Es ist dabei sehr günstig und kann genau an Deine Bedürfnisse angepasst werden.

Erfolgreich tätig im Gesundheitsbereich

Kundenbindung durch fachlich gute Ausbildung, Austausch in einem erfolgreichen Team, zielgerichtete Beratung zu Vitalstoffen und interessante Provisionszahlungen sind spannend. Neben der Massage und Wellness-Anwendungen beraten wir Menschen dabei, wie sie durch Ernährung und Vitalstoffe ihrem Körper helfen, sich zu regenerieren. Dabei sind für uns nicht nur die Beratungs- und Behandlungstermine interessant, sondern auch die Provisionen (Empfehlungsvergütungen) für die Vitalstoffe. Somit haben wir nach einer guten Beratung schnell eine dauerhafte Existenzgrundlage erreicht.

Warum können wir leicht erfolgreich werden und wie setzen wir an?

Viele Menschen sind massiv übergewichtig oder sogar chronisch krank, leiden unter körperlichen Schmerzen und seelischem Leid. Waren früher Allergien selten, so sind heute ca. 50% aller Kinder bereits chronisch krank. 2/3 aller Menschen sind übergewichtig, viele untergewichtig. Die Schulmedizin alleine wird oftmals bereits als falsch und nicht ausreichend erkannt, nicht nur bei Psychopharmaka. Immer mehr Menschen sind auf der Suche nach guter Ernährung, Kochkursen und weiterer Hilfe darüber hinaus. Wir sehen also, dass wir bei mindestens 80% aller Menschen einen Handlungsbedarf haben und durch die Gabe von Vitalstoffen sowie gezielte Gesundheits-und Wellness-Anwendungen das Erreichen von Besserung und Gesundung wichtig ist. Zahlreiche Klienten bestätigen, dass es wunderbar ist, wenn man die Balance mit sich selbst findet und die Selbstheilungskräfte aktiviert werden.

Die einzelnen Bausteine der Ausbildung

Vitalstoffberater(in) (BZ)

Nach zwei Schulungsblöcken (einzeln oder in der Gruppe) wird das Zertifikat Vitalstoffberater(in) (BZ) verliehen. Hier sind die Grundkenntnisse erworben worden, um die wichtigsten Beratungen durchzuführen.

Gesundheitsberater(in) (BZ)

Nach dem Zertifikat als Vitalstoffberater(in) (BZ) und weiteren mindestens zehn Aufbauterminen verleihen wir das Zertifikat Gesundheitsberater(in) (BZ). Diese können auch einzeln stattfinden.

Wellness-Masseur(in) (BZ)

Nach der Wellness Massage Ausbildung erhältst Du dieses Zertifikat. Somit hast Du die Basis der Wellnessmassage gelernt und absolviert. Das dokumentieren wir durch das entsprechende Zertifikat.

Massage-und Wellness-Therapeut(in) (BZ)

Wer vier Massage Seminare absolviert hat, die er frei auswählen kann, der bekommt zusätzlich ohne weitere Kosten das Zertifikat Massage-und Wellness-Therapeut(in) (BZ). Dabei ist die Zeit nicht wichtig, denn die Ausbildungen können einzeln erworben werden – auch innerhalb einer Woche – oder mit so viel Zeit, wie es braucht – ganz ohne Begrenzung.

Wellness-und Gesundheitsberater(in) (BZ)

Wer das Zertifikat Gesundheitsberater(in) (BZ) sowie das Zertifikat Massage-und Wellness-Therapeut(in) (BZ) besitzt, der kann sich dann nach einem Prüfungsvorbereitungstag zur Prüfung zur/m Wellness-und Gesundheitsberater(in) (BZ) anmelden und erhält das Zertifikat nach erfolgreich bestandener Prüfung.

Wie geht es weiter?

Wie mache ich mich selbständig? Was muss ich wissen und beachten? Wie kann ich im Team / einzeln erfolgreich werden? Diese und viele weitere Themen besprechen wir bei unseren Austausch-Abenden mit den Menschen, die unsere Ausbildung durchlaufen oder absolviert haben. Jeder, der eine der Ausbildungen bei uns beginnt oder absolviert hat, kann zu unseren Austausch-Abenden jederzeit kommen und deren Ergebnisse in unserer geschlossenen und geheimen Gruppe nachlesen.

Wie sind die Kosten?

Vitalstoffberater(in) (BZ) 59,00 € für beide Bausteine (ein oder zwei Termine)

Gesundheitsberater(in) (BZ) 6 x 49,00 €

Wellness-Masseur(in) (BZ) siehe Massage-Aachen.de

Massage-und Wellness-Therapeut(in) (BZ) siehe Massage-Aachen.de

Wellness-und Gesundheitsberater(in) (BZ) Prüfungsvorbereitungstag und Prüfungsgebühr 195,00 €

Komplett-Ausbildung Wellness-und Gesundheitsberater(in) (BZ) in 7-10 Tagen (Dauer varriert je nach Unterrichtszeiten sowie Teilnehmerzahl) 965,00 €

Komplett-Einzel-Ausbildung Wellness-und Gesundheitsberater(in) (BZ) in 40 UE nur 1.450,00 €

Wichtige FAQ

  • Das Zertifikat Vitalstoffberater(in) (BZ) ist der Einstieg zur Ausbildung bei uns. Sie können ab hier bereits beruflich tätig werden.
  • Einzel- und Intensiv-Ausbildungen die nicht aufgeführt sind auf Anfrage. Es ist immer möglich, eine Einzelausbildung zu absolvieren oder zielgerichtetes Coaching zu buchen.
  • Absolvierte Kenntnisse in der Massage werden angerechnet (Kosten für Anerkennung 20,00 € je Zertifikat / Baustein).
  • Teilzahlungen und schrittweise Ausbildung sind möglich.

Wo finde ich die Termine?

Bitte nehmen Sie zuerst Kontakt auf uns lassen Sie uns darüber reden, wie die Ausbildung abläuft, wenn Sie das mögen. Die Termine zur Ausbildungsberatung finden Sie in unserem Terminkalender.