Springe zum Inhalt

Was ist eine Stoffwechselkur?

Immer wieder hört man von der Stoffwechselkur. Manche meinen, dass sie damit viel abgenommen haben, andere reden von Jo-Jo-Effekt und andere von teuren Pülverchen. Was stimmt wirklich?

Immer wieder hört man von der Stoffwechselkur. Manche meinen, dass sie damit viel abgenommen haben, andere reden von Jo-Jo-Effekt und andere von teuren Pülverchen. Was stimmt wirklich?

Was ist eine Stoffwechselkur?


Was bedeutet Stoffwechselkur?

Hier geht es um eine Diät und Ernährungsumstellung, die zu einem nachhaltigen Erfolg führen kann. Dabei helfen wir dem Körper wieder, aktiv zu werden. Einfach gesagt ist es so, dass wir den Stoffwechsel wieder an triggern und ihn dazu bringen, sich selbst zu aktivieren. Zuerst einmal braucht es auf uns abgestimmte Vitalstoffe, damit wir keinen Verlust erleiden und der Körper das, was er braucht, wirklich im Überfluss bekommt. Dann essen wir zwei Tage fast alles, was wir bekommen können. Nun reduzieren wir die Zufuhr der Kohlehydrate. Komischerweise geht das ganz einfach und leicht. Danach wird auf das neue Leben angeglichen und man ernährt sich wirklich anders und das aus Überzeugung.

Hilft die Stoffwechselkur wirklich?

Sie hilft sehr vielen Menschen auf eine fast schon wundersame Weise. Man leidet tatsächlich keinen Hunger. Es ist wirklich einfach, wenn man bereit ist, viel zu trinken, die Vitalstoffe und Globuli auch wirklich nimmt und dann auch den Ernährungsplan einhält. Es braucht dabei übrigens keinen Sport.

Kommt es dabei zum Jo-Jo-Effekt?

Wir kennen es von mathematischen Gleichungen. Das, was links steht, steht auch rechts. Wenn wir uns wieder verhalten wie vorher, dann geschieht auch das gleiche im Ergebnis. Der Jo-Jo-Effekt tritt also nur dann ein, wenn wir nachher so vorgehen wie vorher. Das zu vermeiden ist wichtig und vor allem machbar. Daher ist es wichtig, dass wir unser gesundes Leben wirklich nachhaltig verändern und es uns Spaß macht, genau das zu tun.

Buchtipp: Abnehmen ohne Hunger!

Das Buch „Abnehmen ohne Hunger“ zeigt die Erfahrungen mit der Stoffwechselkur und wie man es schaffen kann, in 4 x 6 Wochen 27 kg abzunehmen. Manche Menschen haben es sogar noch schneller mit dieser Methode geschafft – und das nachhaltig.

Erfahrungen mit der Stoffwechselkur:

Hier die Kommentare einiger Klienten und Teilnehmer, mit denen wir gemeinsam gearbeitet haben und die ihre Erfahrungen mit der Stoffwechselkur gemacht haben:

Martina (51) Ich habe schon so viel probiert und mit der Stoffwechselkur wirklich in knapp acht Wochen 25 kg abgenommen. Das halte ich seit einem Jahr und bin wirklich glücklich.

Hanna (32) Ich hatte immer wieder 5-7 kg zu viel. Nach einer Kur von 3 Wochen habe ich 10 kg verloren und dann nur 1-2 kg wieder mehr bekommen. Ich bin genau da, wo ich hin wollte und es geht mir gut. Man kann vielleicht nicht sagen, dass ich zu dick war, aber ich habe mich nicht wohlgefühlt.

Klaus (55) Diäten habe ich nie machen wollen. Die Stoffwechselkur war einfach. Ich hatte klare Regeln und die einzuhalten war wirklich einfach. 35 kg sind schon weg und ich mache weiter. Ich fühle mich wirklich super.

Annika (24) Es war einfach schlimm mit meiner Größe 50, die ich in meinem Alter schon erreicht hatte. Ich habe mich kaum noch vor die Tür getraut. Jetzt habe ich 42 und ich verliere noch mehr. Meine Haut macht auch mit – ich habe eine glattere Haut als je vorher und freue mich. Ich dachte nicht, dass man das ohne Magenband OP noch in den Griff bekommen würde. Das sollte mein letzter Versuch vor der OP sein – er hat geklappt.

Anja (44) und Bernd (48) Wir haben beide zugelegt und haben früher viel besser auf uns geachtet. Mit der Stoffwechselkur haben wir sogar unserer Beziehung Gutes getan. Wir fühlen uns beide wohl und wieder attraktiver, kochen zusammen und haben wieder Sport begonnen. Zusammen haben wir jetzt mehr als 50 kg abgenommen. Es war wie eine Verjüngungskur für uns und unsere Beziehung.

Wieviel kostet eine Stoffwechselkur?

Die Kosten sind relativ gering. Es kommt oft nur zu Mehrkosten von vielleicht 50-80 € pro Monat. Das liegt daran, dass es Vitalstoffe braucht, wir uns aber sehr gut und günstig ernähren. Durch die Umstellung der Ernährung sparen wir sehr viel Geld, welches wir für die Abnehmphase in Vitalstoffen „anlegen“. So haben manche keine Zusatzkosten, einige recht geringe. Das liegt aber auch an dem Ziel, dem Ausgangsunkt und den angestrebten Veränderungen.

Wo bekomme ich meinen Diätplan?

Bitte lass uns gemeinsam darüber reden und einen Termin für ein Erstgespräch ausmachen. Dann können wir auch schauen, was Dir im Wege steht und Dir helfen, konsequenter zu sein. Dann geht es eben auch um die Zusatzhilfe wie zum  Beispiel:

  • Hypnose zum Abnehmen;
  • Meditation, um gegen Stress anzugehen, der Fressattacken auslöst;
  • Yoga und Fitness, um sich körperlich besser zu fühlen;
  • Personal Coaching, welches persönlich zugeschnitten ist und zu den Zielen passt.

Hilft denn nicht Hypnose alleine?

Bei vielen Menschen reicht es schon, dass sie sich nur mit der Hypnose helfen lassen. Der Grund für heißhunger-Attacken ist oftmals Stress und den kann man abbauen. Man kann also unter Hypnose die Ursachen im Verhalten durchaus verändern. Die Kombination ist aber wirklich viel nachhaltiger und effektiver. Jeder Mensch aber kann das versuchen, was er möchte. Wichtig ist es, in die Veränderung zu gehen.

Wie fange ich an?

In einem ersten Gespräch reden wir kurz am Telefon über den optimalen Start und dann sehen wir weiter. Sich vorher zu viele Gedanken zu machen bringt Dir nicht viel. Die Alternativen sind:

  • Ein Erstgespräch, in dem Du Dich informieren lässt 1:1 – persönlich, am Telefon oder per Skype.
  • Ein Intensivtermin mit Hypnose, auch persönlich, am Telefon oder per Skype.
  • Ein Treffen in einer kleinen Gruppe von Menschen, bei denen man sich austauschen kann und gemeinsam schaut, welche Misserfolge und Erfolge andere Menschen hatten und sich im Team gegenseitig unterstützt.

>>> Hier findest Du alle Termine, bei denen wir uns zu mehreren Personen treffen!

>>> Hier findest Du die Kontaktdaten und Infos zu einem ersten Gespräch!

Jeder startet, wie es sich gut anfühlt. Wichtig ist der Anfang – der Rest kommt erst danach. Dann kann man spüren, was alles machbar ist.

Kommentar verfassen