Springe zum Inhalt

Über Arno Ostländer

Hallo, mein Name ist Arno, Arno Ostländer. Nach zwanzig Jahren als Vertriebler, Vertriebstrainer und Moderator habe ich vor einigen Jahren erkann, was mir wichtiger ist. Seither habe ich zahlreiche Bücher geschrieben, schreibe für Zeitungen, Magazine, Blogs und begleite Menschen auf dem Weg zu einem freien und glücklichen Leben. Mehr auf meiner persönlichen Homepage arno-ostlaender.com

#MeToo kennen wir langsam. Nun kommt die #SheToo Bewegung hinzu. Was ist passiert? Es scheint so zu sein, dass eine weibliche Hauptfigur der Bewegung, die Männer öffentlich anprangert, nun selbst Täterin sein soll.


#MeToo kennen wir langsam. Nun kommt die #SheToo Bewegung hinzu. Was ist passiert? Es scheint so zu sein, dass eine weibliche Hauptfigur der Bewegung, die Männer öffentlich anprangert, nun selbst Täterin sein soll.

Missbrauch


Asia Agento und #SheToo

Tja - nun ist Asia Argento möglicherweise nicht nur Anklägerin der #MeToo Bewegung, sondern Verdächtige im Rahmen der #SheToo Bewegung. Diese ist entstanden, weil sie laut einem Bericht der New York Times einen damals 17-jährigen jungen Mann belästigt haben soll. Angeblich hat sie ihm Alkohol gegeben und ihn dann bedrängt. Das soll die Karriere des damals 17-jährigen Jimmy Bennett beendet haben.

Missbrauch geht uns alle an!

Es ist sicherlich nicht okay, dass pauschal Männer wegen Sexismus und sexuellem Missbrauch angeklagt werden. Häusliche Gewalt geht sehr oft von Frauen aus. Männer werden dabei sehr schnell mit dem Rücken an die Wand gedrängt und können sich bei Vorwürfen wegen Übergriffen kaum wehren – ob sie nun wirklich ernsthaft erhoben werden oder nicht. Das ist sicherlich nicht angebracht.

Missbrauch wird nicht immer ernst genommen!

Wir werden viel zu oft bedrängt und belästigt - was auch im Traum viele Menschen nicht loslässt. Unsere Erlebnisse verfolgen uns ganz massiv auch im Traum. Viele Opfer werden nicht ernst genommen und hier wird viel bagatellisiert. Manche Dinge „macht man eben“ und es „ist ja nicht so schlimm, mal ….“ so lauten einige der Formulierungen. Das ist Unterdrückung auf höchstem Niveau. Menschen werden dazu angehalten, noch immer mehr zu ertragen, den Mund zu halten und eine Karriere nicht zu zerstören. Es gibt anscheinend Dinge, die wichtiger sind, wegen derer man den Mund halten soll.

Opfer sind lange still!

Opfer halten sich zu lange zurück und leiden still – und das viel zu lange. Sie möchten nicht noch mehr darüber reden, nicht mehr gefragt werden. Wenn man seine Ruhe haben möchte und dieser Anspruch höher ist als der, permanente Übergriffe zu beenden. Viel zu viele Opfer halten dann noch viel länger aus, was sie nicht ertragen können. Das sind Töchter, Ehefrauen, aber auch Söhne und Männer. Missbrauch und Übergriffe sind nicht immer nur sexuell und Frauen sind nicht nur die Opfer – Opfer und Täter sind auf allen Seiten vorhanden.

Täter dürfen nichts sagen!

Wir alle haben Gedanken, die ängstigen würden, wenn man sie offen ausspricht. Die wenigsten von uns setzen sie um. Sie ängstigen uns manchmal selbst und wir halten uns selbst oft genug für krank. Das sind innere Konflikte, die wir nicht oder nur schwer lösen können. Geht man dann in die Richtung, sich Hilfe zu holen, dann ist man von Angst geprägt, gleich unter Anklage oder Generalverdacht zu stehen. Es braucht die Offenheit, auch auf (potentielle) Täter zuzugehen, denn auch hier ist Hilfe wichtig – um Situationen zu beenden oder erst gar nicht entstehen zu lassen. Manchmal könnte man es verhindern, dass aus Menschen überhaupt erst Opfer oder Täter werden.

Wir müssen etwas tun!

Wir brauchen einen anderen Umgang mit den Übergriffen und deren Erklärung. Es ist wichtig, dass wir uns darum sorgen, dass wir alle wieder freier leben dürfen. Es kann nicht sein, dass Leid bagatellisiert wird – aber vor allem brauchen die Opfer eine Hilfe, die ihnen das Leben wieder erleichtert, denn diese Punkt ist der wichtigste von allen.

Jedes Opfer von Gewalt braucht Hilfe, auch wenn es nicht zu einer Anzeige kommt. Was sollte uns daran hindern, dass wir Menschen aus der Zone der Gewalt befreien, wir anonym Beweise sichern und dann Hilfe geben, dass die Situation besser wird.

Anonym und diskret arbeiten!

Hier bieten wir gerne im Rahmen der Sexualberatung / psychologischen Beratung die Möglichkeit der diskreten Arbeit an, die nicht dokumentiert wird, wenn es nicht gewünscht ist. So lange es sich moralisch und gesetzlich vertreten lässt, kann man viele Situationen entlasten und Hilfe geben, ohne dass alles „an die große Glocke gehängt“ wird. Und weitere Schritte bespricht man auch gerne gemeinsam erst einmal ohne Druck in Ruhe, denn die soll endlich wieder ins Leben dürfen – unabhängig von Geschlecht, Alter und Situation.

Persönliche Anmerkung

Wer – wie ich – selbst Opfer von solchen Übergriffen ist, der versteht Opfer wie Täter gut. Ich helfe gerne und kann verstehen, dass der Schritt zur Hilfe für beide Seiten schwer ist. Daher möchte ich – so lange es gesetzlich zulässig ist – unbürokratisch und einfach helfen können. Wir können bei einigen Dingen direkt beratend eingreifen, sonst vermitteln wir gerne an die richtigen Stellen und helfen auch dabei, den Mut für wichtige Schritte zu finden. Ebenso haben wir die Möglichkeit, die diskrete und verdeckte Arbeit in Gruppen anzubieten.


Arnsberg,Bergheim,Bergisch Gladbach,Bocholt,Castrop-Rauxel,Detmold,Dinslaken,Dormagen,Dorsten,Düren,Gladbeck,Grevenbroich,Gütersloh,Herford,Herten,Iserlohn,Kerpen,Lippstadt,Lüdenscheid,Lünen,Marl,Minden,Moers,Neuss,Paderborn,Ratingen,Recklinghausen,Rheine,Siegen,Troisdorf,Unna,Velbert,Viersen,Wesel,Witten

Manche Menschen bezeichnen sich als Empathen. Was bedeutet es, wenn Du ein Empath bist und was macht es wirklich aus? Warum spüren manche Menschen so sehr das Leid der Anderen und wie kann man damit umgehen?


Manche Menschen bezeichnen sich als Empathen. Was bedeutet es, wenn Du ein Empath bist und was macht es wirklich aus? Warum spüren manche Menschen so sehr das Leid der Anderen und wie kann man damit umgehen?

Das Geheimnis der Empathen


Das Geheimnis der Empathen

Empathen sollen Menschen sein, die besonders sensibel sind und die das Leid anderer Menschen sehr intensiv wahrnehmen. Sie sind oftmals sehr hilfsbereit, aber unterschiedlich angesehen. Einige glauben immer, sie würden unverstanden sein und andere spüren, dass sie im Flow sind.

Der emphatische Mensch im Flow

Wer als empathischer Mensch sich im Flow fühlt und glücklich lebt, dem geht es gut, denn er spürt, was andere Menschen umtreibt, aber er kann damit umgehen, sie zu lassen, wie sie sind. Er drängt nicht, fordert nicht und drückt den Menschen keine ungewollte Veränderung auf. Es ist eine Kunst, Menschen zu lassen, die sich nicht verändern wollen. Empathisch im Flow zu sein bedeutet, dass man Hilfe gibt, wenn es gerade möglich ist, die Eigenverantwortung dem nicht entgegen steht und das Gegenüber darum bittet.

Der leidende Empath

Wer nicht im Flow ist, der ist oftmals übergriffig, was er nicht versteht. Wer sich selbst nicht gesehen fühlt, der leidet oftmals sehr intensiv mit anderen Menschen. Das sind die anderen Empathen. Es sind Menschen, die es gewohnt sind zu leiden und  das Leid daher anziehen, es besonders empfinden und „gerne“ mit anderen Menschen leiden. Somit hat man die Anerkennung gegeben, die man selbst braucht. Sie verpufft aber wirkungslos, daher steigert man sich immer mehr hinein und versucht, jedem Menschen Liebe und Anerkennung zu geben – den man teilweise damit erdrückt.

Warum gibt es leidende Empathen?

Wenn wir nicht gelernt haben, uns selbst zu lieben und immer wieder auf Liebe von außen angewiesen sind, dann ziehen wir Menschen an, denen es ebenso geht. Hier fühlen wir uns auf gleicher Wellenlänge. Da diese Menschen genau so sehr leiden wie wir, können wir hier versuchen, ihnen das zu geben, was wir so dringend brauchen. Soweit das Motiv. Da wir aber Selbstliebe nicht von außen auffüllen können, werden wir immer mehr leiden – auch miteinander. Man fühlt, dass man Ablehnung erfährt, obwohl man sich doch anderen Menschen so aufopfert und sich liebevoll gibt. Die anderen Menschen danken das Opfer ja gar nicht und sind so abweisend. Das scheint unverständlich und kann in die Depression führen, zur sozialen Phobie und sogar zu Suizidgedanken.

Wie kann ich damit umgehen?

Die Lösung ist dabei ganz einfach – wie vieles im Leben. Spüre die Bedürfnisse und erkenne Deine Reaktion. Dann kannst Du darauf eingehen und Dich mit Dir befassen. Frage Dich, warum Dich ein Leid eines anderen Menschen vielleicht zu sehr berührt und schaue, woher das bei Dir stammen könnte. Warum willst Du zu sehr helfen, ohne darum gebeten zu werden? Wann wurde Dir Hilfe, Liebe und Anerkennung versagt? Du kannst es lernen, anders zu reagieren, Leid aufzulösen und Dich zu befreien. Höre auf, ständig mit anderen Menschen so zu interagieren, sonst wirst Du immer weiter leiden. Es ist Dein Leben, das auf Dich wartet. Es möchte liebevoll und achtsam gelebt werden. Versuche eine Rückführung, ein achtsames Hypnose-Coaching bzw. eine Auflösung mit Quantenheilung – Du wirst die Gefühle nach der Auflösung Deines Leids ganz anders empfinden, denn Freiheit und Liebe werden in Dir wachsen – für andere Menschen aber auch – und vor allem – für Dich selbst.

Schlechtes oder gutes Karma – das verwenden wir recht oft. Was aber ist das Karma und was sind seine Gesetzmäßigkeiten? Du kannst sie kennen und nutzen lernen – und damit Dein Leben für immer verändern und bereichern.


Schlechtes oder gutes Karma – das verwenden wir recht oft. Was aber ist das Karma und was sind seine Gesetzmäßigkeiten? Du kannst sie kennen und nutzen lernen – und damit Dein Leben für immer verändern und bereichern.

karma gesetze


Das Karma

Das Karma im Buddhismus oder Hinduismus sagt uns, dass zu uns zurückkommt, was wir aussenden. Somit entspricht es hier dem kosmischen Gesetz von Ursache und Wirkung. Wenn man diesem Glauben folgt, dann reinigt man sich mit seinen Taten von schlechten Anhaftungen, damit man sich weiter entwickeln kann und möglichst gute Dinge folgen werden. Die Perfektion der Motive unserer Handlungen wird angestrebt, damit wir rein werden. Unser oberstes Ziel ist es, durch Erfahrung zu lernen, damit wir besser werden und Weisheit anzuhäufen.

Die 12 Gesetze des Karmas

1 Das Gesetz von Ursache und Wirkung

„Wind sät, wird Sturm ernten.“ Diese Worte kennen wir. Was wir aussäen, das kommt zu uns zurück – das Schlechte oftmals zehnmal stärker. Wenn wir Gutes tun, dann kommt auch Gutes in unser Umfeld und unser Leben – das können wir nicht verhindern. Bringen wir schlechte Dinge in die Welt, so treffen sie uns selbst mit voller Wucht. Wer Das Karma richtet über unsere Handlungen, damit wir darüber nachdenken und in die Veränderung kommen.

2 Das Gesetz der Schöpfung

Wir sind der Schöpfer unserer Realität, unseres Lebens, unserer Wahrnehmung, des Leids und des Glücks in unserem Leben. Durch Erfahrungen, unverarbeitete Erlebnisse und Prägungen erschaffen wir die Bewertung dessen, was geschieht. So erst entstehen die oftmals so bedrohlichen Gedanken und Erlebnisse. Es ist nicht das, was geschieht, sondern was wir daraus entstehen lassen, was uns belastet. Schaffe Dir das Leben, das Du leben möchtest.

3 Das Gesetz der Bescheidenheit

Wer sich erhöhen muss und andere Menschen erniedrigt, der handelt aus oftmals narzisstischen Zügen und aus einem schlechten Selbstwertgefühl. Wer bescheiden ist und sich von Bewertungen zurückhalten kann, der handelt weise und umsichtig. Wir müssen nicht über alles und jeden Menschen urteilen.

4 Das Gesetz der Wachstums

Wo immer du auch hingehen willst, immer wirst du es sein. Damit wir in unserem Geist wachsen können, müssen wir uns verändern und nicht die Personen, Orte und Dinge um uns herum. Wir haben in unserem Leben lediglich über uns selbst Kontrolle. Wenn wir versuchen, unser Inneres zu verändern, werden wir auch unser Leben ändern, und das muss mit Vorsicht getan werden, damit es sich zu einem Vorteil für das Karma auswirkt. Vergiss nie die Liebe zu dir selbst.

5 Das Gesetz der Verantwortung

Es ist existentiell wichtig, die Verantwortung dafür zu übernehmen, was in deinem Leben gegenwärtig ist. Das bedeutet nicht, dass Du in Schuld und Scham zerfließen sollst. Dies führt zu Depressionen und - in schlimmen Fällen - manchmal sogar zu Selbstmordgedanken. Es geht einfach darum, dass Du selbst die Verantwortung übernimmst und entsprechenden handelst. Nicht darum, in Selbstmitleid oder Traurigkeit zu vergehen.

6 Das Gesetz der Verbindung

Alles ist miteinander verbunden – alles ist eins. Wir sind in allem und alles ist in uns. Was wir tun, das wird Auswirkungen haben, weil es eine Verbindung gibt. Stellen wir uns das Leben wie ein Mobile vor. Alles bewegt sich, weil es miteinander verbunden ist. Dabei können wir nicht immer voraussagen, was geschehen wird. In Einklang mit den anderen Gesetzen die Verbindung zu beachten bedeutet, sehr umsichtig zu agieren. Wir sind alle verbunden in der Vergangenheit, der Gegenwart und der Zukunft.

7 Das Gesetz der Einstellung

Wir müssen Schritt für Schritt bewusst gehen – Stufe für Stufe. Es ist wichtig, dass wir achtsam durch das Leben gehen, bewusst handeln und alles, was wir unternehmen, aus edlen Motiven entspringt. Nur dann kann es eine gute Wirkung in alle Richtungen haben.

8 Das Gesetz des Gebens und der Gastfreundschaft

Wenn Du es lernst zu geben und gastfreundlich zu sein, dann ist das eine wichtige Gesetzmäßigkeit. Wir alle brauchen einmal Hilfe und sind auf unsere Mitmenschen angewiesen. Es ist wichtig, dass wir ein solcher Mensch sind, wie wir ihn uns in solchen Situationen wünschen. Wer geben kann und gastfreundlich ist, der bereichert die Menschen um ihn herum.

9 Das Gesetz des Hier und Jetzt

Alte Gedanken, Gewohnheiten und Träume hindern uns daran, unsere Seele immer wieder zu erneuern und Hier und Jetzt zu leben. Depression ist in der Vergangenheit Zuhause, Angst ist es in unserer Zukunft. Beide wirken nur dann auf uns, wenn wir ihnen die Türe in das Hier und Jetzt öffnen. Hier und jetzt aber ist es wichtig, im gegenwärtigen Moment zu leben – so bleiben beide außen vor.

10 Das Gesetz der Veränderung

Die Geschichte wiederholt sich so oft, bis wir die notwendigen Lektionen lernen, um unseren Weg verändern zu können. Wenn wir nicht in die Veränderung gehen oder gehen wollen, dann bleiben die Dinge in unserem Leben und werden uns immer weiter und wohl auch immer intensiver beschäftigen, lähmen und belasten.

11 Das Gesetz der Geduld und der Belohnung

Alle Belohnungen fordern eine Anstrengung zu Anfang. Das kennen wir vom Sport und von der Gehaltszahlung. Wir glauben daran, dass wir die uns zustehende Belohnung erhalten und erwarten sie nicht fordernd, sondern sehen ihr geduldig entgegen.

12 Das Gesetz der Bedeutung und der Inspiration

Handle in jeder Tat mit deinem ganzen Herzen, damit sie den notwendigen Wert erhält und bedenke dabei die Energie, die hinter der Tat steht. Wenn die Bedeutung der Tat richtig ist, der erzeugende Geist rein und die Energie gut, dann kann eine Tat niemals schlecht sein, selbst wenn sie nicht immer den richtigen Erfolg haben muss oder kann. Es kommt darauf an, was Du dabei dachtest, nicht auf Perfektion in der Handlung. Dein Geist und die Absicht sind das, was wichtig ist.

Was sagst Du jetzt, da Du die Gesetze kennst?

Jetzt bleibt es an Dir. Glaubst Du, dass es wirkt? Was wäre, wenn Du es für Dich ausprobierst? Du kannst es in Dein Leben integrieren und schauen, was dann geschieht. Es wird sicherlich zu einer Veränderung in Deinem Leben kommen, wenn Du Dich darauf einlässt. Das Glück wird den Weg in Deinen Alltag finden - ebenso wie die Liebe.

Welche Berufe im Gesundheitswesen kann man ohne Studium leisten und welche davon haben eine gute Zukunft? Was kann man schnell und leicht erlernen und damit eine (andere) berufliche Tätigkeit ausüben, die erfolgreich ist?


Welche Berufe im Gesundheitswesen kann man ohne Studium leisten und welche davon haben eine gute Zukunft? Was kann man schnell und leicht erlernen und damit eine (andere) berufliche Tätigkeit ausüben, die erfolgreich ist?

Berufe im Gesundheitswesen ohne Studium mit Zukunft


Berufe im Gesundheitswesen ohne Studium mit Zukunft

Berufe im Gesundheitswesen sind interessant, denn immer mehr wächst der Bedarf an Gesundheitsdienstleistungen. Dabei gibt es viele Berufe, die man ohne Studium ausüben kann. Es sind deutlich mehr, als man vielleicht glauben mag. Viele davon haben eine gute Aussicht auf Erfolg und eine richtig gute Gegenwart und Zukunft.

Man kann einige Berufe auch wirklich in kurzer Zeit erlernen – manche sogar innerhalb weniger Tage. Das mag jetzt unvorstellbar erscheinen, aber man merkt schnell, dass es wirklich erfolgreich geht und möglich ist. Wir haben viele Grundkenntnisse, die wichtig sind und Fähigkeiten, die wir nutzen können. Wer Freude an den nachfolgenden Beispielen hat, der kann schnell und leicht zu einer neuen Karriere finden – auch erst einmal nebenbei, wenn das gewünscht ist.

Hypnose Ausbildung

Hypnose hat etwas Mystisches – so wird sie oft gesehen. Dabei ist sie wissenschaftlich anerkannt und wirklich leicht zu lernen. Ein Hypnose Basis Seminar verändert auf erstaunliche Art die Wahrnehmung und lässt ganz neue Perspektiven entstehen.

Coaching Ausbildung

Coaches und Psychologische Berater sind immer gefragter – in vielen Bereichen. Statt einfach nur Menschen zuzuhören und das Leid klagen zu lassen, sind Coaches in der Lage, wirklich Hilfestellung zu geben und können viele Menschen auf einen neuen und guten Weg begleiten.

Massage Ausbildung

Eine schöne Massage berührt Körper und Seele – wir haben alle viel Freude daran. Die Ayurveda Massage, die klassische Massage oder beispielsweise die hawaiianische Lomi Lomi Nui Tempelmassage sind einige der Massagetechniken, die sehr beliebt sind.

Softlaser Therapie Ausbildung

Wie durch ein Wunder soll sich der Softlaser eignen mit dem Rauchen aufzuhören, abzunehmen oder besser zu schlafen. Die Ergebnisse sind wirklich erstaunlich und der Umgang mit dem Softlaser wirklich gut und leicht zu erlernen.

Was sollte man beachten?

Was mich anspringt, das sollte ich ausprobieren. Natürlich kann man sich auch beraten lassen. Ein erstes Seminar kann meist nicht schaden. Erst dann sollte man die Entscheidung treffen, wenn man nicht sagt, dass man ohnehin sehr interessiert ist oder es für sich selbst lernen möchte. Wer Interesse hat, der kann sich weiterbilden – und das ist schon oft eine aus dem Herzen getroffene gute Veränderung geworden. Viele Menschen brauchen etwas, aber treffen dann die Entscheidung, sich beruflich zu verändern und leben dann diese Veränderung voller Freude.

Übrigens: Wir begleiten deswegen so gerne, weil es uns beiden auch so gegangen ist. Daher möchten wir gerne auf unsere Angebote hinweisen, sie wurden aus genau diesem Grund erstellt und machen uns und unserem Team von Kollegen viel Freude.


Aachen,Ahaus,Ahlen,Alsdorf,Altena,Attendorn,Bad Honnef,Bad Oeynhausen,Bad Salzuflen,Baesweiler,Beckum,Bedburg,Bergkamen,Borken,Bornheim,Brilon,Brühl
Bünde,Coesfeld,Datteln,Delbrück,Dülmen,Elsdorf,Emmerich am Rhein,Emsdetten,Ennepetal,Erftstadt,Erkelenz,Erkrath,Eschweiler,Espelkamp
Euskirchen,Frechen,Geilenkirchen,Geldern,Gevelsberg,Goch,Greven,Gronau,Westfalen,Gummersbach,Haan,Haltern am See,Hamminkeln,Hattingen
Heiligenhaus,Heinsberg,Hemer,Hennef,Herdecke,Herzogenrath,Hilden,Höxter,Hückelhoven,Hürth,Ibbenbüren,Jülich,Kaarst,Kamen,Kamp-Lintfort
Kempen,Kevelaer,Kleve,Königswinter,Korschenbroich,Kreuztal,Lage,Langenfeld,Rheinland,Leichlingen,Lemgo,Lennestadt,Lohmar,Löhne,Lübbecke
Mechernich,Meckenheim,Meerbusch,Menden,Sauerland,Meschede,Mettmann,Monheim am Rhein,Netphen,Nettetal,Neukirchen-Vluyn,Niederkassel,Oelde
Oer-Erkenschwick,Olpe,Overath,Petershagen,Plettenberg,Porta Westfalica,Pulheim,Radevormwald,Rheda-Wiedenbrück,Rheinbach,Rheinberg,Rietberg
Rösrath,Sankt Augustin,Schloß Holte-Stukenbrock,Schmallenberg,Schwelm,Schwerte,Selm,Siegburg,Soest,Sprockhövel,Steinfurt,Stolberg,Rheinland
Sundern,Sauerland,Tönisvorst,Übach-Palenberg,Verl,Voerde,Niederrhein,Waltrop,Warendorf,Warstein,Wegberg,Werdohl,Werl,Wermelskirchen
Werne,Wesseling,Wetter,Ruhr,Ruhrgebiet,Wiehl,Willich,Wipperfürth,Wülfrath,Würselen,Xanten

Was geht in Sachen Diät auf keinen Fall? Warum solltest Du nie eine der bekannten Diäten machen? Aber – wie kannst Du wirklich abnehmen, wenn Du etwas an Dir verändern möchtest? Wir zeigen es Dir gerne ganz genau.


Was geht in Sachen Diät auf keinen Fall? Warum solltest Du nie eine der bekannten Diäten machen? Aber – wie kannst Du wirklich abnehmen, wenn Du etwas an Dir verändern möchtest? Wir zeigen es Dir gerne ganz genau.

Zehn Gründe gegen eine Diät und was wirklich hilft! Video


Zehn Gründe gegen eine Diät und was wirklich hilft!

Schauen wir uns an, warum eine Diät meist nicht funktioniert und dann das, was wir wirklich machen können, wenn wir mit unserem Gewicht unzufrieden sind. Wir müssen einfach vollkommen anders vorgehen, als wir es glauben – dann können wir wirklich anders leben.

Zehn Gründe gegen eine Diät!

Grund 1: Einseitigkeit

Diäten sind immer wieder einseitig. Wenn wir den üblichen Modediäten folgen, dann haben wir oft Einschränkungen oder wir sollen gleich nur einige bestimmte Dinge essen. Die Einseitigkeit ist es, die uns sehr schnell die Lust nimmt. Wenn wir nur Bananen essen dürfen oder nur bestimmte Sorten an Gemüse, dann wird ganz schnell klar, dass wir mehr möchten. Daran scheitern auch viele Saftkuren.

Grund 2: Genetik

Unser Körper und unsere Gene sind für ein Überleben in Hunger- und Dürreperioden optimiert. Wir haben vielfältige Überlebensprogramme für diese knappen Zeiten abgespeichert, damit wir dem Hungertod entgehen. Permanenten Überfluss hat es in unserer Geschichte nie gegeben, daher haben wir kein „Programm“ für ein „Zuviel“ an Nahrung. Unser Körper ist daher immer bestrebt, möglichst viel Energie zu speichern, wenn er es kann, da er immer „glaubt“, dass ein Mangel möglich ist.

Grund 3: Training

Wir und unser Stoffwechsel sind trainiert auf ein bestimmtes Verhalten. Der Stoffwechsel muss neu trainiert werden, wenn wir in eine Umstellung gehen. Es geht nicht ohne eine ganz bewusste Neuordnung und man kann nicht einfach nur weniger Süßigkeiten essen, was alles gut und perfekt machen würde.

Das Video zum Artikel bei YouTube ansehen:

Video zum Beitrag bei YouTube
Video zum Beitrag bei YouTube

Grund 4: Diktat

Wenn man uns etwas vorschreibt, dann geht es meist nicht gut, das kennen wir von Kind an. Es ist wichtig, dass wir darüber sprechen, wie man eine Diätphase durchführen kann. Sollten wir nur einem strengen Diktat folgen, werden wir dabei unsere Gewohnheiten so sehr ausblenden, dass wir garantiert schnell Druck empfinden und aufgeben.

Grund 5: Umfeld

Sollten wir unsere Familie, Freunde und die gesellschaftlichen Verpflichtungen nicht mit einbeziehen oder die Phase der Abnahme nicht entsprechend planen, dann kann unser Umfeld uns herunterziehen. In einer Diätphase braucht man ein gutes Team um sich herum und keine 1000 Gelegenheiten, den Plan zu verlassen.

Grund 6: Überangebot

Immer wieder bekommen wir überall nur die falschen Sachen. In einer Bäckerei beispielsweise finden wir an sich nie etwas für eine strenge Diätphase, das gilt aber auch für Imbisse und viele Restaurants. Zu große Packungen und aufbereitete Lebensmittel erschweren uns immer schon eine gute Ernährung.

Grund 7: Planung

Wenn wir uns gut ernähren wollen und der Industrie und den Restaurants aus dem Weg gehen wollen, dann braucht es Planung. Bereiten wir uns das vor, was wir essen möchten und was gut für uns ist. Wer glaubt, dass wir keine Chance haben, uns unterwegs gut zu ernähren, der muss die Grundlage der Ernährung unterwegs Zuhause schon gelegt haben und mitnehmen.

Grund 8: Zeitfaktoren

Wenn wir uns gut ernähren, dann sehen wir das Ergebnis vielleicht erst ein oder zwei Tage später auf der Waage, verhalten wir uns schlecht, dann sehen wir es sofort. Das kann uns die Lust vermiesen. Genauso haben wir manchmal eine kurze Stagnation und dann geht es wieder einen Ruck nach unten. Dadurch können wir die Motivation verlieren, wenn wir es überbewerten.

Grund 9: Mathematik

Wer nach einer Diätphase weitermacht wie vorher, der wird auch wieder dort ankommen, wo er war. In einer mathematischen Gleichung (1+1=2) steht links das gleiche wie rechts – das gilt auch hier. Wer gleiches Verhalten zeigt, der wird gleiche Ergebnisse erreichen. Das kennen wir als Jo-Jo-Effekt.

Grund 10: Ziele

Falsche Ziele sind oftmals ein großes Problem. Wenn wir unsere Ziele falsch oder zu hoch stecken, dann haben wir ein großes Problem. Wir haben dann schnell die Motivation verloren oder glauben, dass wir etwas falsch machen. Manchmal aber laufen die Phasen nicht so, wie wir möchten und dann kommt auf einmal ein großer Erfolg. Wir brauchen Geduld und Durchhaltevermögen.

Was wirklich hilft!

Es braucht einige Faktoren, die dafür sorgen, dass wir wirklich gut und sinnvoll abnehmen. Das kann man einfach in diesen 5 Punkten zusammenfassen:

1: Vorbereitung

Wenn wir uns darauf vorbereiten abzunehmen und planen, was wir verändern wollen, dann ist es wichtig, dass wir uns erkennen und auf unsere Bedürfnisse eingehen. Manchmal ist man bereit, für ein paar Wochen drastische Veränderungen vorzunehmen, wenn man das Ziel kennt. Das Ziel zu planen ist wichtig.

2: Ernährungsberatung

Wir wissen doch alles oder? Ja, das glauben wir – und haben dennoch keine Ahnung. Es ist wichtig, dass wir kennenlernen, was gute Ernährung ausmacht. Sei ehrlich. Wenn Du alles weißt und keine Ernährungsberatung brauchst, warum willst Du dann etwas verändern? Wer alles weiß und alles richtig macht, der hat wahrscheinlich Idealgewicht und braucht keine Info. Also sollte man diesen Punkt vielleicht auch „Ehrlichkeit“ nennen.

3: Hypnose

Hypnose hilft uns dabei, unsere Ziele zu erreichen. Wir können unseren Stress bearbeiten und schaffen es auch, unsere Ziele besser zu visualisieren. Hypnose alleine hilft oft nicht ausreichen, damit man abnimmt – aber mit Hypnose abzunehmen ist sehr effektiv. Wir brauchen ein Team aus Ernährung und mentaler Stärke – letzteres kommt aus der Hypnose.

4: Kontrolle

Wir brauchen eine Kontrolle, damit wir unsere Ergebnisse festhalten. Diese sollten wir dann kurz abgleichen und besprechen, damit wir wissen, ob alles im Lot ist. Dabei sind Schwankungen normal, aber manche Dinge brauchen dann einfach Unterstützung, damit sie gut laufen.

5: Team

In einem guten Team nimmt man besser ab. Hier gibt es keinen Druck, keinen Stress und kein respektloses Verhalten. Ob Du 5 oder150 kg abnehmen möchtest – Du bist in einem solchen Team willkommen bei uns und kannst Dich mit allen Mitgliedern austauschen. Wir freuen uns, wenn wir Dich im Team willkommen heißen und Du kannst Deine Rückschläge oder Erfolge auch besprechen und man kann miteinander weiter kommen.

Willst Du jetzt beginnen?

Wenn Du jetzt anfangen möchtest, dann mache es Dir ganz einfach. Rufe uns an und dann mache einen Beratungstermin aus. Du kannst in der Gruppe oder einzeln beginnen – wie Du es möchtest. Das geht virtuell oder real – Du hast also alle Optionen. Natürlich kannst Du noch weitere zwei oder fünf Jahre warten oder bis nach den nächsten acht Familienfeiern – aber Du kannst auch jetzt beginnen. So kannst Du anfangen – jeder Punkt ist gleich gut:

Schaue Dir meine Videos an

Hier bei YouTube findest Du meine Videos zu meiner ersten großen Gewichtsabnahme – anfangs sogar von jedem Tag. Dazu kommen noch einige Informationen und Erklärungen sowie Rezepte.

Lies meine Bücher

In meinen Büchern findest Du viele Informationen, meinen Diätplan, Hypnose-Texte und mehr.

Nimm Kontakt auf

Lass uns darüber sprechen, wie Du abnehmen kannst – einzeln oder in der Gruppe. Und auch Du kannst es halten. Sei endlich der Mensch, der Du sein möchtest.

Vor allem Männer scheuen den Gang zur Paartherapie. Man scheint Angst davor haben zu müssen. Das ist aber nicht so. Männer und Frauen haben durch die Eheberatung bzw. Paartherapie neue Chancen.


Vor allem Männer scheuen den Gang zur Paartherapie. Man scheint Angst davor haben zu müssen. Das ist aber nicht so. Männer und Frauen haben durch die Eheberatung bzw. Paartherapie neue Chancen.

Liebe Männer Keine Angst vor der PaartherapieLiebe Männer: Keine Angst vor der Paartherapie

Nach der großen Liebe kommt der Alltag – oder es sind andere Themen, die eine Beziehung zu Fall bringen können. In den USA gehört es schon lange zum guten Ton, für viele Belange einen Therapeuten aufzusuchen, in Deutschland aber schrecken die meisten davor zurück. Insbesondere die Paartherapie hat dabei – gerade bei Männern – einen schlechten Ruf. Diesen hat sie nicht verdient. Das klärt der Blick auf wichtige Gründe des Scheiterns einer Beziehung und das, was auch Männer dabei gewinnen können.

YouTube Video hier anschauen:

Woran scheitern Beziehungen?

Die wichtigsten Gründe des Scheiterns einer Beziehung sind: Untreue, Kinder aus anderen Beziehungen, zu wenig Gemeinsamkeit und Zeit miteinander, Geldsorgen, Egoismus, Alltagsstreits, Entfernung bei Fernbeziehungen, Sexuelle Unlust und Sex-Flauten sowie Stress im Berufsleben.

Wer ist schuld?

Das scheint eine ganz wichtige Frage zu sein und diese scheuen Mann und Frau. Sie aber ist die unwichtigste aller Fragen. Es kann nicht um Schuld und Schulzuweisungen gehen. Wir möchten die Beziehung doch retten, solange es möglich ist – und nicht einen Richterspruch oder eine andere Verurteilung erreichen. Es geht nicht um die Schuldfrage, sondern darum, was wichtig ist. Wir sollten herausfinden dürfen, was gemeinsam an Potential vorhanden ist, damit wir die Beziehung wieder neu aufbauen können.

Was macht Männern Angst?

Einer völlig fremden Person Einblick in die Beziehung zu gewähren geht gar nicht. Männer haben gelernt, dass sie immer stark sein müssen und keine Hilfe annehmen können. Ein Mann löst seine Probleme in der Regel nicht auf intellektuelle Art. Daher macht eine Paarberatung auch meist bei einer Frau keinen Sinn – sondern es braucht oft einen Mann oder ein Paar, welches die Beratung anbietet. Der Mann steht so in seiner Wahrnehmung nicht als Verlierer da, sondern fühlt sich besser gesehen und wahrgenommen. Männer unter sich können eben offener reden und verstehen sich besser. Frauen können offener über ihre Probleme sprechen und sich leichter öffnen – auch einer fremden Person gegenüber – egal ob Mann oder Frau.

Die große Angst der Männer ist es, dass sie die Schuld zugewiesen bekommen – und dann auch noch ihrer Frau und einer Therapeutin gegenüber sitzen. Wenn eine Beziehung scheitert und die Kommunikation miteinander nicht mehr stimmt, dann sollte die leichter kommunizierende Person ( die Frau) nicht auch noch gleichgeschlechtliche Unterstützung bekommen, damit man ihn gemeinsam fertig machen kann. Natürlich stimmt das nicht, aber als Mann empfindest Du das so – und das ist vollkommen normal.

Über Sex reden Männer gerne, aber nicht mit ihrer Frau und einer anderen, sondern bei einigen Bieren darüber, was sie für Helden sein können oder wie toll die Beine der vorbei gehenden Frau sind. Sie reden dabei mehr, als sie umsetzen – und das ist vollkommen normal und Teil des genetischen Erbes. Frauen schauen übrigens ganz normal auf den Hintern eines Mannes, weil das ihr genetisches Erbe ist. Der Mann kann schlecht mit seiner Frau über Sex reden – und im Falle der Verstärkung durch eine Therapeutin schon gar nicht. Dann kommt er sich wie ein Schlappschwanz vor – was er nicht ist. Das muss er aber bitte auf seine Art erklärt bekommen, damit er wieder Lust hat, statt sich weiter zurückzuziehen.

Stress auf der Arbeit ist für Männer toll und ein Grund, stolz zu sein – ein Burn-out ist für einen Mann der beste mögliche Orden. Männer stecken bei Problemen immer lieber den Kopf in den Sand und warten darauf, dass die dunklen Wolken von alleine verfliegen. Das fordert Frauen heraus, immer mehr zu diskutieren, was zu immer mehr Blockade und Rückzug führt. Diesen Druck sieht er steigen, wenn man dann auch noch zur Therapie gehen soll. Oftmals überlegen Frauen auch, ob man ihn zur Eheberatung zwingen kann. Zwang ist genau so sinnlos wie die Schuldfrage. Es muss anders gehen.

Was kann Eheberatung / Paartherapie wirklich?

In Beziehungskrisen geht es immer um Kommunikationsprobleme. Das können Vorwürfe sein, einen Kleinkrieg (bis hin zum Rosenkrieg), um festgefahrene Strukturen und fehlende Anerkennung. Das sind die grundlegenden Dinge. Das, was man als Grund später anführt, entsteht daraus, dass man zu wenig für sich selbst macht und zu wenig Gemeinsamkeit hat. Die Partner verlieren meist gleichzeitig die Autonomie und die Gemeinsamkeit.

Ist das Ziel immer das Fortführen der Beziehung?

Nein, das ist völlig offen, das Ziel der Paarberatung ist die Zufriedenheit beider Partner, auch wenn das eine Trennung bedeutet. Es kommt nicht darauf an, mit Gewalt die Beziehung zu retten, sondern beide Partner und auch die Kinder dürfen gewinnen und müssen wieder Freude am Leben haben. Dabei ist wichtig, die Paartherapie möglichst früh zu starten, denn zwei Drittel aller Paare kann man die Beziehung durch die Beratung retten. Je schneller man beginnt, desto günstiger und besser.

Was kostet die Paartherapie?

Eine Paartherapie kann auf viele Fragen eine Antwort geben. Es ist auch möglich, die Eheberatung mit Hypnose-Coaching zu kombinieren. Die Kosten trägt man immer selbst und niemals die Krankenkasse, aber Scheidungskriege und Ehestreits kosten viel mehr. Wir opfern Geld, Liebe und die Freude am Leben, obwohl wir ganz einfach Spaß am Leben haben könnten – und das zumeist auch miteinander.

Was tun, wenn er nicht mitkommen mag?

Zwang – das hatten wir schon – bringt nichts. Man kann es alleine versuchen, sich beraten zu lassen und dann gemeinsam mit einem Berater / Therapeuten das Thema und die Lösung besprechen. Wenn ein Partner etwas verändert, dann wird der andere sich auch verändern. Man kann also immer ganz leicht alleine beginnen. Danach kann man vielleicht auch gemeinsam starten. Es geht aber auch, sich alleine Hilfe zu holen und dann Wege kennenzulernen, wie man die Beziehung kitten kann. Männer brauchen keine Angst haben, aber Frauen können ihren Männern auch helfen, indem sie sich Hilfe holen und dann mit dem Therapeuten / Berater die Strategie besprechen, wie man vorgeht, um festgefahrene Situationen geschickt zu lösen – alleine mit dem Partner.

Man könnte sagen: Lass ihn Mann bleiben, wenn er das will. Lerne, wie Du Frau sein kannst, er Mann bleibt und ihr wieder besser ihr selbst sein könnt – und glücklich.


Aachen,Bad Berleburg,Bad Driburg,Bad Laasphe,Bad Lippspringe,Bad Münstereifel,Bad Wünnenberg,Balve,Barntrup,Bergneustadt,Beverungen,Billerbeck
Blomberg,Borgentreich,Borgholzhausen,Brakel,Breckerfeld,Büren,Burscheid,Drensteinfurt,Drolshagen,Enger,Ennigerloh,Erwitte,Freudenberg
Fröndenberg Ruhr,Gescher,Geseke,Halle Westf.,Hallenberg,Halver,Harsewinkel,Heimbach,Hilchenbach,Horn-Bad Meinberg,Hörstel,Horstmar
Hückeswagen,Isselburg,Kalkar,Kierspe,Lengerich,Lichtenau,Linnich,Lüdinghausen,Lügde,Marienmünster,Marsberg,Medebach,Meinerzhagen,Monschau
Neuenrade ,Nideggen,Nieheim,Ochtrup,Oerlinghausen,Olfen,Olsberg,Preußisch Oldendorf,Rahden,Rees,Rhede,Rüthen,Salzkotten,Sassenberg (14.403)
Schieder-Schwalenberg,Schleiden,Sendenhorst,Spenge,Stadtlohn,Steinheim,Straelen,Tecklenburg,Telgte,Velen,Versmold,Vlotho,Vreden (22.688)
Waldbröl,Warburg,Wassenberg,Werther (Westf.),Willebadessen,Winterberg,Zülpich

Lerne loslassen und vergeben, befreie Dich selbst und lebe Dein Leben – in Freiheit und Liebe. Das Quantum Rebalance Vergebungs-Seminar möchte Dich einladen, Dich selbst zu befreien. Lerne Liebe und Freiheit kennen – und Dich selbst.


Lerne loslassen und vergeben, befreie Dich selbst und lebe Dein Leben – in Freiheit und Liebe. Das Quantum Rebalance Vergebungs-Seminar möchte Dich einladen, Dich selbst zu befreien. Lerne Liebe und Freiheit kennen – und Dich selbst.

Quantum Rebalance Vergebungs Seminar


Quantum Rebalance Vergebungs-Seminar

Das Seminar „Quantum Rebalance Vergebung und Rückverbindung mit dem natürlichen Selbst“ kann Dir helfen, zu Dir selbst zu finden und zu Deinem wahren Glück. Lass alles das endlich los, was Dich belastet und was Dich zurückhält, Dein wirkliches Leben zu leben.

> Seminartermine > Einzeltermin vereinbaren 

Stelle Dir Fragen wie z.B.:

  • Wer bin ich?
  • Was macht mich aus?
  • Was ist an mir das Besondere?
  • Wohin gehe ich?

Weißt Du, wer Du wirklich bist? Was Dich wirklich ausmacht? Kannst Du etwas sagen, über den Sinn Deines Lebens? Besteht er wirklich daraus, jeden Tag aufzuwachen, einen Job zu machen und eine Beziehung auszuhalten? Ist es wichtig, dass Du jeden Monat Miete und die Lebenshaltungskosten zusammenkratzen kannst? Was macht Deine Existenz aus und warum bist Du hier? Warum benutzt Du Ausreden, um Deinem Glück im Wege zu stehen?

Du lebst um frei und glücklich zu sein!

Es geht um nichts anderes als Freiheit und Glück – um Liebe und Miteinander. Alles andere ist unwichtig. Viele prominente und vermögende Menschen haben sich das Leben genommen, obwohl sie alles hatten, was man sich nur wünschen kann … außer frei und glücklich zu leben. Es gibt nichts Wichtigeres.

Frage Dich

  • Was nutzt es mir, wenn ich viel Geld, Macht und Einfluss habe, aber alleine bin?
  • Mit wem teile ich Erfolge, wenn ich keine Liebe in mir spüre?
  • Wieso mache ich einen Job, der mich am Montag schon ankotzt?
  • Warum schaue ich dauernd glückliche Paare an und werde traurig?
  • Warum kann ich nicht entscheiden, wen ich liebe?
  • Möchte ich alleine im Altersheim enden?
  • Was macht mein Leben wirklich aus?
  • Wozu bin ich wirklich hier?
  • Was bedeuten Freiheit, Glück und Liebe wirklich?

> Seminartermine > Einzeltermin vereinbaren 

Nutze die Macht der Vergebung um frei zu leben!

Wenn Du frei sein willst, dann braucht es dazu ein paar wichtige Schritte, denen wir uns in dem Seminar widmen.

Du wirst folgende Fragen nach dem Seminar beantworten können:

  • Warum reagieren alle Menschen gleich auf Gefühle und Erlebnisse?
  • Welchen Gesetzen folgen wir Menschen von Natur aus?
  • Wie funktionieren Sucht, Depression und Angst?
  • Warum leben wir so, wie es uns unglücklich macht?
  • Wie kann ich meine Erinnerung durch Hypnose oder Meditation verbessern?
  • Was sind meine wahren Gefühle?
  • Wie kann ich es schaffen, meine Gefühle wahrzunehmen, ohne an ihnen zu leiden?
  • Wie kann mein inneres Kind Frieden finden?
  • Wer ist der innere Schweinehund wirklich und wer ist da noch?
  • Wie kann ich aus meinen Gefühlen mein neues Leben entwickeln?
  • Wie kann man seine Sorgen abstellen?
  • Wie kann ich zur Ruhe kommen und ganz leicht tiefe Entspannung erleben?
  • Warum ist Vergebung lebenswichtig und wie kann ich mir und anderen Menschen vergeben?
  • Wie fühlt sich innere Ruhe und Freiheit an?

Lerne es kennen!

Du wirst von Anfang an sehr berührt sein. Es geht um Dich und Du wirst viele Dinge erleben, die Dein Leben radikal verändern können, wenn Du es möchtest. Dabei hast Du aber jederzeit die Möglichkeit, den Prozess abzubrechen. Du musst nichts glauben, nichts annehmen und nichts verändern. Immer wirst Du eingeladen, noch einen weiteren Schritt zu gehen. Du gehst und kannst entscheiden, wie weit Du gehst. Auf Deinen Wunsch hin kannst Du den Prozess jederzeit abbrechen. Es steht Dir vollkommen frei, was immer Du machst.

> Seminartermine > Einzeltermin vereinbaren 

Unter uns:

Es steht Dir frei zu jeder Zeit zu gehen oder aufzuhören, aber Du wirst wahrscheinlich keinen Gebrauch davon machen. Egal ob einzeln, virtuell oder in einer Gruppe – Du wirst über nichts offen sprechen und auch die anderen Teilnehmer reden nicht - wie in einer klassischen Selbsthilfegruppe - über ihre Sorgen und Probleme. Jeder von uns klärt sein Thema in sich und die Gemeinschaft trägt diesen Prozess. Gemeinsam sorgen wir für eine liebevolle Verwandlung. Wir führen unsere Probleme nicht vor, belasten uns nicht gegenseitig, sondern tragen unseren Weg zur Veränderung gemeinsam.

Einzeln oder in der Gruppe

Du hast die Möglichkeit zu zwei Formen, in denen Du das Seminar erleben kannst:

  • Einzeln, wenn Du glaubst, es braucht eine besondere Herangehensweise. Dazu braucht es einen ganzen Intensivtag, den wir 1:1 miteinander verbringen – am besten in stiller Natur-Umgebung.
  • In einem Seminar-Wochenende, welches Online oder mit anderen Teilnehmern in klassischer Form angeboten wird. Online kannst Du bei unserem Seminar teilnehmen, während die anderen Teilnehmer vor Ort sind. Dabei bleiben alle Beteiligten anonym und die Privatsphäre wird gewahrt – zu jeder Zeit.

> Seminartermine > Einzeltermin vereinbaren 

Möchtest Du endlich frei und glücklich sein?

Gönne es Dir, einen intensiven Tag oder ein intensives Wochenende als Beginn eines neuen Lebens zu nutzen. Schuld und Scham, Schmerz und Leid, Unglück und Frust brauchen nicht mehr länger in Dir zu sein. Lasse sie gehen und befreie Dich.

Und … wenn Du aus Gründen der Diskretion einzeln beginnen möchtest und jetzt Hilfe brauchst, weil Dich etwas sehr belastet, dann kannst Du auch eine Stunde oder einen halben Tag nutzen. Es ist nicht wichtig, wie schnell Du in die Veränderung gehst – es ist wichtig, damit anzufangen. Dann merkst Du, wie leicht und wie schön es ist, in einen solchen Prozess zu gehen. Danach kannst Du entscheiden, wie es weitergeht.


Baden-Württemberg, Freiburg im Breisgau, Heidelberg, Heilbronn, Karlsruhe, Ludwigsburg, Mannheim, Pforzheim, Reutlingen, Stuttgart, Ulm, Bayern, Augsburg, Bamberg, Bayreuth, Erlangen, Fürth, Ingolstadt, München, Nürnberg, Regensburg, Würzburg, Berlin, Brandenburg, Bernau bei Berlin, Brandenburg an der Havel, Cottbus, Eberswalde, Falkensee, Frankfurt (Oder), Fürstenwalde, Königs Wusterhausen, Oranienburg, Potsdam, Bremen Bremen, Bremerhaven, Hamburg, Hessen, Darmstadt, Frankfurt am Main, Fulda, Gießen, Hanau, Kassel, Marburg, Offenbach am Main, Wiesbaden, Mecklenburg-Vorpommern, Greifswald, Güstrow, Rostock, Schwerin, Stralsund, Waren (Müritz), Wismar, Neubrandenburg, Neustrelitz, Parchim, Niedersachsen, Braunschweig, Göttingen, Hannover, Hildesheim, Oldenburg, Osnabrück, Salzgitter, Wolfsburg, Wilhelmshafen, Delmenhorst, Nordrhein-Westfalen, Bielefeld, Bochum, Bonn, Dortmund, Duisburg, Düsseldorf, Essen, Köln, Münster, Wuppertal, Aachen, Heinsberg, Mönchengladbach, Düren, Rheinland-Pfalz, Frankenthal, Kaiserslautern, Koblenz, Ludwigshafen am Rhein, Mainz, Neustadt an der Weinstraße, Neuwied, Speyer, Trier, Worms, Saarland Blieskastel, Dillingen/Saar, Homburg, Merzig, Neunkirchen, Saarbrücken, Völkingen, Saarlouis, St. Ingbert, St. Wendel, Sachsen Bautzen, Chemnitz, Dresden, Freiberg, Freital, Görlitz, Leipzig, Pirna, Plauen, Zwickau, Sachsen-Anhalt, Bernburg (Saale), Bitterfeld-Wolfen, Dessau-Roßlau, Halberstadt, Halle, Lutherstadt Wittenberg, Magdeburg, Stendal, Weißenfels, Wernigerode, Schleswig-Holstein, Ahrensburg, Elmshorn, Flensburg, Itzehohe, Kiel, Lübeck, Neumüster, Norderstedt, Pinneberg, Wedel, Thüringen, Altenburg, Eisenach, Erfurt, Gera, Gotha, Jena, Mühlhausen, Nordhausen, Suhl, Weimar

Kann man in Hypnose Entscheidungen treffen, die Wahrheit herausfinden oder wirklich wissen, wie man einen Konflikt lösen kann? Ja, das geht bei vielen Menschen ganz leicht, wenn man bereit ist, sich darauf einzulassen.


Kann man in Hypnose Entscheidungen treffen, die Wahrheit herausfinden oder wirklich wissen, wie man einen Konflikt lösen kann? Ja, das geht bei vielen Menschen ganz leicht, wenn man bereit ist, sich darauf einzulassen.

Die Wahrheit erkennen in Hypnose


Die Wahrheit erkennen in Hypnose

Wir wissen nicht, was wir wirklich wollen und was stimmt? Können wir unserer Erinnerung oder einem Menschen wirklich glauben? Ist es möglich, dass wir ein Projekt wagen oder uns auf die Richtige Sache besinnen? Das sind Fragen, die sich vielen Menschen stellen und bei denen uns die beste Planung oder Beratung auf konventionelle Art nicht alleine helfen kann.

Trennungsschmerz, Trauer und Loslassen können - auch das hat damit zu tun, die Wahrheit zu erkennen. Wer die Wahrheit erkennen kann, der findet Lösungen, um besser loslassen zu können oder Möglichkeiten, noch einmal zu beginnen - oder Dinge heilen zu können. Oftmals gelingt uns auch der Kontakt zu Menschen, den wir vorher als beendet angesehen haben. Wir können Menschen wieder in unserem Leben Willkommen heißen, die wir verloren glaubten. Es ist, als würden Wunder möglich werden - dabei ist es "nur" unsere innere Ruhe.

In Hypnose Entscheidungen treffen

Entscheidungen belasten uns sehr und rauben uns Kraft. Will ich ihn wirklich? Wer ist der richtige Partner? Was für eine Art von Selbständigkeit kann ich beginnen? Soll ich mich trennen oder scheiden lassen? Möchte ich ein Kind? Es sind viele Fragen, die uns bewegen. Durch die Hypnose können wir – ganz unbeeinflusst – in die Fragestellung eintauchen und finden die Lösung, die uns Monate, Jahre oder gar Jahrzehnte schon quält.

Konflikte durch Hypnose lösen

Der wache Verstand alleine ist oft nicht ausreichend. Es bleiben Erinnerungen verschüttet, weil unsere Gefühle einen Schutz erforderlich werden lassen. Das ist bei Belastungen oft der Fall. Manchmal können wir unsere Gefühle nicht zuordnen und Verstand und Emotionen nicht miteinander abgleichen. In Hypnose lernen wir ganz leicht, diese Entscheidungen zu treffen und Emotionen wahrzunehmen, die uns dann helfen können, die Wahrheit zu erkennen, Konflikte zu lösen und unseren Weg zu gehen.

Es geht einzeln oder in der Gruppe

Es geht alles immer einzeln, aber wir bieten auch einen Vortrag / Workshop „Die Wahrheit erkennen in Hypnose“ an. (Hier zu unseren Gruppenterminen.) Man kann sich entscheiden, ob es einzeln besser ist oder in der Gruppe. Einzeln ist ein Intensivtermin oder auch ein Intensivtag eine gute Idee – je nach Thema braucht es einen intensiven Einstieg und vor allem auch die Möglichkeit, erst einmal zur Ruhe zu kommen. Wenn wir uns unter Druck fühlen und uns dann auch noch weiter selbst unter Druck setzen, dann hilft uns das nicht. Ein wenig mehr Ruhe ist sinnvoll und ein wenig mehr Zeit.

Einzeltermine ganz einfach telefonisch vereinbaren oder uns eine kurze Schilderung schicken und einen Rückruf veranlassen. Wir melden uns immer diskret.

Workshop-Termine in der Gruppe sind diskret und sehr kostengünstig. Wir reden nicht über Belastungen und Probleme, sondern arbeiten gemeinsam an einer Lösung. Zuerst einmal gibt es Informationen zur hypnosystemischen Konfliktlösung, Problemlösung und Entscheidungsfindung. Dadurch verstehen wir ganz leicht, warum wir unseren Entscheidungen im Weg stehen. Dann werden wir gemeinsam nacheinander tiefer in Trance gehen.

Dadurch werden oftmals Entscheidungen schnell klar und Probleme lösen sich wie im Handumdrehen auf. Es ist vielen Menschen schon wie ein Wunder erschienen, aber die Ruhe durch die Trance und die vorangehenden Erklärungen sorgen dafür, dass wir unsere Vorbehalte ablegen und über uns hinauswachsen können.

Wenn es nicht gleich funktioniert, dann kann man einzeln weiter arbeiten oder den Gruppentermin einfach wiederholen. Daher kann man es ganz entspannt auf sich zukommen lassen und – auch das geht – auf Wunsch auch sich zurückziehen, wenn es zu persönlich werden sollte. Die Gruppe aber ist immer eine Begegnung mit Menschen, die ebenso achtsam an sich arbeiten und in der man sich angenommen und getragen fühlt.

Persönlich oder per Telefon oder Skype

Wir können einen persönlichen Termin ausmachen oder auch per Telefon oder Skype arbeiten. Es ist in jedem Fall möglich und eine Chance wert – auch wenn wir vielleicht nicht verstehen, wie es geht.

Wenn es Zeit wird, eine Entscheidung zu treffen und die Wahrheit zu finden, dann ist Innere Ruhe ein guter Ausganspunkt. Am besten einfach anrufen oder eine E-Mail mit einer Rückruf-Handynummer schreiben und das Thema auf Wunsch kurz schildern. Wir melden uns diskret telefonisch.


Baden-Württemberg, Freiburg im Breisgau, Heidelberg, Heilbronn, Karlsruhe, Ludwigsburg, Mannheim, Pforzheim, Reutlingen, Stuttgart, Ulm, Bayern, Augsburg, Bamberg, Bayreuth, Erlangen, Fürth, Ingolstadt, München, Nürnberg, Regensburg, Würzburg, Berlin, Brandenburg, Bernau bei Berlin, Brandenburg an der Havel, Cottbus, Eberswalde, Falkensee, Frankfurt (Oder), Fürstenwalde, Königs Wusterhausen, Oranienburg, Potsdam, Bremen Bremen, Bremerhaven, Hamburg, Hessen, Darmstadt, Frankfurt am Main, Fulda, Gießen, Hanau, Kassel, Marburg, Offenbach am Main, Wiesbaden, Mecklenburg-Vorpommern, Greifswald, Güstrow, Rostock, Schwerin, Stralsund, Waren (Müritz), Wismar, Neubrandenburg, Neustrelitz, Parchim, Niedersachsen, Braunschweig, Göttingen, Hannover, Hildesheim, Oldenburg, Osnabrück, Salzgitter, Wolfsburg, Wilhelmshafen, Delmenhorst, Nordrhein-Westfalen, Bielefeld, Bochum, Bonn, Dortmund, Duisburg, Düsseldorf, Essen, Köln, Münster, Wuppertal, Aachen, Heinsberg, Mönchengladbach, Düren, Rheinland-Pfalz, Frankenthal, Kaiserslautern, Koblenz, Ludwigshafen am Rhein, Mainz, Neustadt an der Weinstraße, Neuwied, Speyer, Trier, Worms, Saarland Blieskastel, Dillingen/Saar, Homburg, Merzig, Neunkirchen, Saarbrücken, Völkingen, Saarlouis, St. Ingbert, St. Wendel, Sachsen Bautzen, Chemnitz, Dresden, Freiberg, Freital, Görlitz, Leipzig, Pirna, Plauen, Zwickau, Sachsen-Anhalt, Bernburg (Saale), Bitterfeld-Wolfen, Dessau-Roßlau, Halberstadt, Halle, Lutherstadt Wittenberg, Magdeburg, Stendal, Weißenfels, Wernigerode, Schleswig-Holstein, Ahrensburg, Elmshorn, Flensburg, Itzehohe, Kiel, Lübeck, Neumüster, Norderstedt, Pinneberg, Wedel, Thüringen, Altenburg, Eisenach, Erfurt, Gera, Gotha, Jena, Mühlhausen, Nordhausen, Suhl, Weimar

Hypnose, Massage, Coaching, Psychologische Beratung und Softlasertherapie sowie viele andere Bereiche können eine Grundlage für die berufliche (Neu)-Orientierung sein. Nebenbei oder als Grundlage der Existenz. Jetzt mehr erfahren.


Hypnose, Massage, Coaching, Psychologische Beratung und Softlasertherapie sowie viele andere Bereiche können eine Grundlage für die berufliche (Neu)-Orientierung sein. Nebenbei oder als Grundlage der Existenz. Jetzt mehr erfahren.

Ausbildungsberatung in alternativen Gesundheitsberufen


Ausbildungsberatung in alternativen Gesundheitsberufen

Wir bieten im Raum Aachen und Düsseldorf / Mönchengladbach regelmäßig Termine an, in denen wir verschiedene Ausbildungen und alternative Gesundheitsberufe vorstellen. Jeder Mensch, der Interesse besitzt, kann ohne besondere Anforderungen oder Grundkenntnisse diese Berufe erlernen und sich auch damit selbständig machen.

Einzeln oder in der Gruppe

Alle Ausbildungen sind einzeln oder in der Gruppe möglich. Einzelausbildungen beinhalten Arbeit mit wirklichen Klienten und sind schnell möglich, auch bei einem vollkommenen Neuanfang.

Diese Berufe / Ausbildungen stellen wir vor:

Personal Coaching / Psychologische Beratung

Die Grundlage für viele Menschen ist die Psychologische Beratung / das Personal Coaching

Hypnose Ausbildung und NLP

  • Hypnose Ausbildung
  • Basis-Seminar zum Hypnotiseur
  • Aufbau-Seminar zum Hypnose-Praktiker
  • Intensiv-Seminar zum Hypnose-Therapeuten / Hypnose-Coach
  • Showhypnose Seminar
  • Traumata sanft begleiten
  • Basis-Seminar Highlights aus dem NLP I
  • Basis-Seminar NLP II Kommunikation / Sprache effektiv einsetzen

Mehr dazu auch hier ansehen!

Gesundheit, Wellness Massage bis Massage-Therapeut

Die Auswahl beinhaltet verschiedene Massage Techniken wie z.B.:

  • Wellness Massage
  • Lomi Lomi Massage
  • Ayurveda Massage
  • Fußreflexzonenmassage
  • Klangschalenmassage
  • Reiki und Energiemassage
  • Luxus Massage (Inkl. Aroma Massage)
  • Sowie komplett Massage und Wellness Therapeut (in)

Mehr dazu auch hier ansehen!

Alternativ darf es auch weiter in den Gesundheitsbereich gehen oder es gibt Kombinationen:

  • Vitalstoffberater(in) (BZ)
  • Gesundheitsberater(in) (BZ)
  • Wellness-Masseur(in) (BZ)
  • Massage-und Wellness-Therapeut(in) (BZ)
  • Wellness-und Gesundheitsberater(in) (BZ)

Mehr dazu auch hier ansehen!

Energetische Arbeiten wie Reiki und Quantenheilung

  • Quantenheilung Ausbildung
  • Reiki Ausbildung

Mehr dazu auch hier ansehen!

Meditationslehrer und Seminarleiter für Yoga, Autogenes Training, Progressive Muskelentspannung

  • Seminarleiter-Ausbildungen
  • Yoga-Trainer Ausbildung
  • Seminarleiter für Autogenes Training
  • Seminarleiter für Progressive Muskelentspannung
  • Meditationslehrer Ausbildung

Mehr dazu auch hier ansehen!

Softlasertherapie

Mehr dazu auch hier ansehen!

Praxiseröffnung, Train The Trainer und mehr

  • Praxistraining
  • Train The Trainer Ausbildung

Mehr dazu auch hier ansehen!

Weitere Möglichkeiten

In Einzelcoachings können wir einzelne Möglichkeiten besprechen und gehen auf spezielle Wünsche und Trainings ein. Hier werden individuelle Anfragen kompetent begleitet, so dass eine gute praktische Arbeit und Aufarbeitung möglich sind. Oftmals kommen hierfür in Frage:

  • Strategien für die Praxis und die Arbeit mit Patienten / Klienten
  • Spezielle Interventionen
  • Besondere Hypnose Anwendungen oder Texte
  • Spezielle Konzepte für bestimmte Themen

Man kann genau auf die Bedürfnisse eingehen, die sich in unseren Ausbildungsbereichen ergeben und so die eigene Arbeit verbessern und erfolgreich(er) werden. Schnell und einfach kann man gemeinsam an einem besseren Workflow oder einer erfolgreicheren Praxis arbeiten.

Weitere Informationen hier:


Städteregion Aachen (Aachen, Alsdorf, Baesweiler, Eschweiler, Herzogenrath, Monschau, Roetgen, Simmerath, Stolberg Rhld., Würselen), den Kreisen Düren (Aldenhoven, Düren, Heimbach, Hürtgenwald, Inden, Jülich, Kreuzau, Langerwehe, Linnich, Merzenich, Nideggen, Niederzier, Nörvenich, Titz, Vettweiß) und Heinsberg (Erkelenz, Geilenkirchen, Heinsberg, Hückelhoven, Übach-Palenberg, Wassenberg, Wegberg, Gangelt, Selfkant, Waldfeucht) sowie Mönchengladbach und Umgebung, Ahaus,Ahlen,Alsdorf,Altena,Attendorn,Bad Honnef,Bad Oeynhausen,Bad Salzuflen,Baesweiler,Beckum,Bedburg,Bergkamen,Borken,Bornheim,Brilon,Brühl
Bünde,Coesfeld,Datteln,Delbrück,Dülmen,Elsdorf,Emmerich am Rhein,Emsdetten,Ennepetal,Erftstadt,Erkelenz,Erkrath,Eschweiler,Espelkamp
Euskirchen,Frechen,Geilenkirchen,Geldern,Gevelsberg,Goch,Greven,Gronau,Westfalen,Gummersbach,Haan,Haltern am See,Hamminkeln,Hattingen
Heiligenhaus,Heinsberg,Hemer,Hennef,Herdecke,Herzogenrath,Hilden,Höxter,Hückelhoven,Hürth,Ibbenbüren,Jülich,Kaarst,Kamen,Kamp-Lintfort
Kempen,Kevelaer,Kleve,Königswinter,Korschenbroich,Kreuztal,Lage,Langenfeld,Rheinland,Leichlingen,Lemgo,Lennestadt,Lohmar,Löhne,Lübbecke
Mechernich,Meckenheim,Meerbusch,Menden,Sauerland,Meschede,Mettmann,Monheim am Rhein,Netphen,Nettetal,Neukirchen-Vluyn,Niederkassel,Oelde
Oer-Erkenschwick,Olpe,Overath,Petershagen,Plettenberg,Porta Westfalica,Pulheim,Radevormwald,Rheda-Wiedenbrück,Rheinbach,Rheinberg,Rietberg
Rösrath,Sankt Augustin,Schloß Holte-Stukenbrock,Schmallenberg,Schwelm,Schwerte,Selm,Siegburg,Soest,Sprockhövel,Steinfurt,Stolberg,Rheinland
Sundern,Sauerland,Tönisvorst,Übach-Palenberg,Verl,Voerde,Niederrhein,Waltrop,Warendorf,Warstein,Wegberg,Werdohl,Werl,Wermelskirchen
Werne,Wesseling,Wetter,Ruhr,Ruhrgebiet,Wiehl,Willich,Wipperfürth,Wülfrath,Würselen,Xanten

Wir halten vieles aus und suchen danach, noch mehr Kraft zu sammeln, um unser Leben noch zu ertragen. Aufgeben gilt nicht und Durchhalteparolen sind weit verbreitet. Wann aber wird es Zeit, endlich aufzugeben und sich zu verändern?


Wir halten vieles aus und suchen danach, noch mehr Kraft zu sammeln, um unser Leben noch zu ertragen. Aufgeben gilt nicht und Durchhalteparolen sind weit verbreitet. Wann aber wird es Zeit, endlich aufzugeben und sich zu verändern?

Wenn es Zeit wird aufzugeben 10 Schritte sich endlich zu entscheiden


Ertragen und Durchhalten sind wir gewohnt!

Beziehungen und Selbstbewusstsein - beides geht auf und ab. Entscheidungen fallen uns schwer. Das ist ganz normal. Wichtig ist es, die wirklichen Fallen zu erkennen.

400.000 Eheschließungen stehen 160.000 Scheidungen gegenüber - und wie viele würden sich trennen oder scheiden lassen, wenn es einfacher wäre. Wie viele sind lange noch nur auf dem Papier verheiratet?

Knapp 17 Millionen Singles gibt es hierzulande - von 80 Millionen Menschen. 60% sagen, sie seien glücklich - was im Umkehrschluss bedeutet, dass fast 7 Millionen (knapp 10%) unglückliche Singles sind. Singlecoaching ist übrigens hier oft ein toller Weg, das wirkliche Glück zu finden.

Singlebörsen machen übrigens weniger Sinn, denn selbst wenn sich alle 11 Minuten jemand verlieben würde, so wären das etwa 47.000 von 7 Millionen - nicht gerade viel - noch nicht einmal 1%. Zur Langlebigkeit wird hier auch nichts gesagt. Auch hier ist Durchhalten falsch, wenn es nichts bringt.

Trennung oder nicht? Beziehung oder nicht? Vieles hat auch mit den Finanzen zu tun. Scheidung und Trennung wird finanziell oft als schlimmer empfunden, als es dann kommt. 

Kinder spielen eine große Rolle. Wie trenne ich mich mit Kind? Kann ich mich mit Kind(ern) auf eine Beziehung einlassen? Wie wird es werden? Vielleicht bleibe ich besser in der Beziehung oder alleine, bevor ich etwas riskiere. Diese Überlegung ist vollkommen normal und führt nie zum Ergebnis.

Das Unglück ist Alltag und Bewegungslosigkeit gehört zu unserem Leben, denn Veränderung macht uns immer Angst. Selbst, wenn wir uns das Ergebnis voller Freude vor Augen führen - der Weg dorthin macht uns allen Angst.

Schauen wir uns einmal an, was wir alles kennen und wie wir so oft rechtfertigen, dass wir nicht in die Veränderung gehen wollen. Durchhalteparolen kennen viele von uns, wenngleich nicht unbedingt die gleichen fünf Sätze. Diese sind hier als Beispiel einmal aufgeführt:

„Das hat ja früher auch funktioniert!“

Weil etwas früher funktioniert hat glauben wir wirklich, es müsse auch heute noch so gehen. Wir sind einmal nur gekrabbelt, haben uns den Popo abwischen lassen und mussten gefüttert werden. Selbst wenn das im hohen Alter wieder ähnlich aussehen könnte – bis dahin haben wir das Recht auf ein selbstbestimmtes freies Leben und auf eine persönliche Entwicklung sowie ein dazulernen. Das ist wichtig für uns. Wir müssen neue Wege gehen, wie auch Autobahnen irgendwann einmal abgenutzt sind und der Belag erneuert werden muss. Ausgetretene Wege bieten keine Sicherheit, wir haben uns nur an sie gewöhnt.

„Man kann das doch nicht einfach aufgeben!“

Natürlich kann und sollte man das nicht. Einfach macht man sich das nie. Natürlich können wir auch mehrere Versuche unternehmen, etwas zu verändern und in Gespräche gehen. Es ist ebenso möglich, einige Dinge aus der eigenen Verantwortung zu lösen und sie seinem Partner zu überlassen. Wir müssen nicht alles mit tragen oder verantworten. Wichtig ist, dass es eine stabile Beziehung mit Achtung und Respekt gibt, denn diese kann viele Dinge tragen. Auch Sex kann einmal einschlafen und es mag auch Phasen mit wenig Zeit geben. Wichtig aber ist es, das man Nähe, Zärtlichkeit und Vertrauen zueinander hat – und daran arbeiten kann. Wenn das zerstört ist, dann ist es Zeit zur Veränderung.

„Aber es gab ja so viele schöne Zeiten!“

Ja natürlich. Vor allem Bilder erinnern uns an schöne Zeiten, denn man sagt im Streit nicht „Bleib so, denn genau so möchte ich mich an Dich erinnern!“ Die Erinnerung an Belastungen verblasst und die schönen Dinge bleiben. Es gibt aber auch ein aktuelles Leben und das darf auch (wieder) schön sein. Das gilt für alle Beteiligten.

„So etwas kann doch jedem passieren!“

Es gibt viele Dinge, die wirklich jedem geschehen können und Schicksale, die viele Menschen teilen. Das gilt aber nicht bei Gewalt und Übergriffigkeit. Das kann nicht immer wieder geschehen. Hier muss man sofort handeln und es muss die Einsicht bestehen, dass hier etwas falsch ist – und das auf beiden Seiten. Wenn Übergriffigkeit und Gewalt zur Gewohnheit werden – was nicht selten ist – dann braucht es sofort Veränderung. Diese muss beginnen, alleine oder gemeinsam.

„Mein Herz sagt mir zwar …!“

Wenn Herz und Verstand sich uneinig sind, dann sollten wir dem Herzen den Vorrang geben. Der Verstand ist oft ein Ausdruck von Bequemlichkeit und nicht der Intelligenz. Wichtig ist es, dass wir lernen, Herz und Verstand zu synchronisieren.

Wenn es Zeit wird aufzugeben …

Es ist vollkommen okay, dass es Rückschläge und schwere Zeiten gibt. Daran kann man arbeiten. Aber Jahrzehnte voller Schwierigkeiten, andauernde seelische oder körperliche Gewalt und vollkommene Verfremdung reichen für viele Menschen nicht einmal aus, über eine Veränderung nachzudenken oder gar eine Trennung einzuleiten. Das gilt für Arbeit, Beziehungen und alle zwischenmenschlichen Kontakte. Wir halten viel zu viele Jahre durch und dann scheint es ausweglos zu sein.

10 Schritte sich endlich zu entscheiden!

Wir dürfen bei jeder Art von Beziehung in die Veränderung gehen und das mit den folgenden zehn Fragen / Schritten. Sollte Klarheit entstehen, so müssen weitere Schritte ggfs. nicht mehr erforderlich sein. Wenn es zu einer Auseinandersetzung kommt, so kann man ggfs. einen oder mehrere Schritte überspringen.

  1. Bestandsaufnahme der Situation. Was ist es, mit dem ich zufrieden bin und was nicht?
  2. Klärung des eigenen Anteils. Was ist mein Anteil an der Situation?
  3. Klärung externer Anteile. Wer spielt noch in die Situation hinein?
  4. Frage an den Partner (Arbeitgeber o.ä.) mit der Bitte um Schilderung der Situation und der Beziehung zueinander aus der eigenen Sicht- möglichst ohne Interpretation.
  5. Reflexion der Schilderung des Gegenübers.
  6. Bitte um ein Gespräch zur Klärung.
  7. Klärung eines gemeinsamen Weges und von Zeitpunkten, an denen man sich besprechen möchte, ob und wie die Veränderung vorangeht.
  8. Professionelles Hypnose-Coaching, um die eigene Veränderung zu begleiten und Klärung für sich selbst zu erlangen.
  9. Eine Paarberatung, um die gemeinsamen Themen und Auseinandersetzungen zu klären.
  10. Paarberatung bzw. Coaching, um die bevorstehende Trennung zu klären, ggfs. zu verhindern oder sanft zu begleiten, um weitere Streits zu vermeiden.

Manchmal ist ein Intensivtag genau das, was es braucht, um einen besonderen Impuls zu bekommen - einzeln oder auch diskret in der Gruppe. Hier mehr Informationen zu Intensivtagen.

Wichtig ist folgendes:

Wir dürfen aufgeben und genug haben. Das dürfen wir auch ohne dass wir Jahrzehnte leiden. Niemand muss das ganze Leben warten, bis es Zeit wird, das Leben wieder schön zu finden. Klar gibt es immer mal Rückschläge und schwere Zeiten – aber die muss man überwinden können. Das darf auch Zeit brauchen und man braucht ein Miteinander nicht aufzugeben. Die eigenen Grenzen müssen aber auch gewahrt werden.

Es macht keinen Sinn, bei Konflikten ohne Hilfe zu arbeiten, wenn diese lange andauern oder der Stillstand zu lange anhält. Wir haben unseren Tunnelblick entwickelt. Diesen aufzugeben schaffen vielleicht Profis, aber auch diese nicht immer. So lange gemeinsame Gespräche, Ziele und Ergebniskontrolle funktionieren, mag es okay sein. Ansonsten braucht es Hilfe.

Was sich anbietet:

Hypnose-Coaching hilft dabei, dass man die eigenen Themen und die gemeinsamen Konflikte anders sehen und Veränderungen angehen kann. Manchmal sogar werden weitere Schritte unnötig, weil man Situationen anders sehen kann.

Paarberatung unterstützt bei der Konfliktlösung, dem Zusammenhalt oder der friedlichen Trennung – je nachdem, was für die beteiligten Personen besser erscheint, wenn man miteinander arbeitet. Alle Möglichkeiten können gemeinsam besser gelöst werden.

Coaching und Begleitung können bei der praktischen Umsetzung sehr gut helfen und praktisch bei vielen Themen eine gute Hilfe sein, die angestrebten Veränderungen auch im Alltag umzusetzen.

Starten kann man jederzeit – entweder in einer Erstberatung, einem Intensivtermin oder in einem oder mehreren Intensivtagen – online, am Telefon, via Skype und persönlich. Im persönlichen Kontakt können wir gerne besprechen, wie der Anfang aussehen kann. Danach schaut man, welcher Weg sinnvoll ist. Hier zur Kontaktaufnahme.


Aachen,Bad Berleburg,Bad Driburg,Bad Laasphe,Bad Lippspringe,Bad Münstereifel,Bad Wünnenberg,Balve,Barntrup,Bergneustadt,Beverungen,Billerbeck
Blomberg,Borgentreich,Borgholzhausen,Brakel,Breckerfeld,Büren,Burscheid,Drensteinfurt,Drolshagen,Enger,Ennigerloh,Erwitte,Freudenberg
Fröndenberg Ruhr,Gescher,Geseke,Halle Westf.,Hallenberg,Halver,Harsewinkel,Heimbach,Hilchenbach,Horn-Bad Meinberg,Hörstel,Horstmar
Hückeswagen,Isselburg,Kalkar,Kierspe,Lengerich,Lichtenau,Linnich,Lüdinghausen,Lügde,Marienmünster,Marsberg,Medebach,Meinerzhagen,Monschau
Neuenrade ,Nideggen,Nieheim,Ochtrup,Oerlinghausen,Olfen,Olsberg,Preußisch Oldendorf,Rahden,Rees,Rhede,Rüthen,Salzkotten,Sassenberg (14.403)
Schieder-Schwalenberg,Schleiden,Sendenhorst,Spenge,Stadtlohn,Steinheim,Straelen,Tecklenburg,Telgte,Velen,Versmold,Vlotho,Vreden (22.688)
Waldbröl,Warburg,Wassenberg,Werther (Westf.),Willebadessen,Winterberg,Zülpich