10 clevere Wege um auf negative Menschen zu reagieren

Negative Menschen ziehen dich runter und zerstören das schöne Bild von unserem Leben und unseren Mitmenschen. Warum wir wie reagieren und was wir tun können – darum geht es hier.

Negative Menschen ziehen dich runter und zerstören das schöne Bild von unserem Leben und unseren Mitmenschen. Warum wir wie reagieren und was wir tun können – darum geht es hier.

Das  Negative zieht uns an

Wir achten die negativen Dinge im Leben mehr als die positiven. Das wird schnell klar, wenn wir bedenken, wie wir reagieren, wenn ein Säbelzahntiger uns gegenüber stehen würde oder wir eine schöne Blume weit weg auf der Wiese sehen.  Sicher – extreme Bilder – aber genau das macht es deutlich. Was uns Angst macht oder eine Bedrohung darstellt, das fordert uns heraus und lässt unseren Körper massiv reagieren. Nette Kleinigkeiten haben nicht eine solche Wirkung.

Das Nette Wort ab und an ist schön, aber die Beleidigungen, dummen Sprüche und bösen Bemerkungen, Erniedrigungen und Herabsetzungen treffen – immer mehr und mehr.

Wichtig ist, dass wir verstehen lernen, worum es dabei geht, uns davon lösen und dann viel besser damit umgehen können. Dann schaffen wir es auch, uns davon zu lösen.

10 clevere Wege um auf negative Menschen zu reagieren


10 clevere Wege um auf negative Menschen zu reagieren

  1. Nimm die Dinge nicht unnötig persönlich

Bitte versuche einfach einmal anzunehmen, dass niemand dich überfällt, weil du es bist, sondern weil er eben gerade Geld braucht und keine Hoffnung mehr sieht. Du bist sicherlich das Opfer, aber der Angriff hat nicht dir gegolten. Du warst in diesem Fall sozusagen der Kollateralschaden.

Wenn du einfach der Möglichkeit die Türe öffnest, dass es nicht darum geht, dass man dir übel gesonnen ist, dann ist es leichter für dich.

Wenn wir uns vorstellen, dass wir gerade in der Scheidung sind, gekündigt wurden oder ein lieber Mensch krank ist, dann sind wir auch dünnhäutig und reizbar – das hat nichts mit dem Gegenüber zu tun.

  1. Diskutiere nicht über alles

Wenn man über alles diskutiert, dann werden Menschen leicht unsachlich. Sagst du aber etwas wie: „Das kann sein. Wollen wir das einmal überprüfen?“ oder z.B. „Ich habe gehört, dass so etwas möglich ist. Vielleicht aber …“ so ist es viel entspannter in eurem Gespräch. Du kommst nicht in den negativen Sog und ein echter Dialog kann entstehen.

Manchmal diskutieren Menschen auf aggressive Art, weil man sie zu sehr bevormundet – „man“ bist nicht zwingend du. Daher musst du dir diesen Schuh auch erst einmal nicht anziehen.

Interessanter Artikel: Selbsterfahrung - wie ich 30 kg abgenommen habe!

  1. Sei mitfühlend

Mitgefühl und Anteilnahme lösen viel Streit auf. Wenn wir versuchen, die Motive zu verstehen, dann können wir schnell und leicht mitfühlend sein und verstehen, warum ein Mensch sich auf eine bestimmte Art verhält, ohne dass wir uns von seiner erst einmal negativen Energie mitziehen lassen.

  1. Trenne Motiv und Tat

Wenn wir verstehen, was hinter einer Handlung steht, dann können wir dieses Motiv wertschätzen – das Handeln kann trotzdem falsch sein. Dann haben wir die Möglichkeit, Alternativen vorzuschlagen.

Falls jemand sehr laut wird, dann könnte er Ruhe haben wollen. Ihm Ruhe zuzugestehen und ihn nicht zu sehr zu bedrängen kann dabei sehr gut helfen und die Spannungen lösen.

Es hilft dabei, wenn uns klar wird, dass der Angriff eben nur zufällig entstanden ist, weil wir das Motiv positiv bewerten können und einfach sehen, dass der Weg aus eingeschränkten anderen Optionen oder aus gelerntem Verhalten gewählt wurde.

  1. Entziehe dich wenn nötig

Wenn du deine Grenze erreicht siehst, ziehe dich zurück. Falls erforderlich, dann beende den Kontakt. Wenn Menschen sich nicht ändern und immer nur negativ sind, dann wird es Zeit, Distanz aufzubauen.

  1. Sei nicht zu impulsiv

Impulsive Menschen sind oftmals zu spontan und zu unüberlegt – so lässt man sich eher mitreißen. Wenn du dir etwas Zeit nimmst, dann kannst du überlegter handeln und die Situation überdenken. Dann kannst du den negativen Gedanken etwas entgegensetzen.

  1. Lächle

Wenn du lächelst, dann sagst du auch etwas, aber du sagst nicht zu viel – du setzt einen Gegenimpuls, der positiv bestärken kann. Manchmal reicht es aus, nur zu lächeln und nichts zu sagen. Damit drängst du nichts auf und bist nicht bevormundend – aber du kannst zum Nachdenken anregen.

  1. Urteile nicht

Wenn du urteilst, dann beziehst du Position und manchmal steckt es an. Wenn du aber erforschst und hinterfragst, warum jemand anders ist – egal on wütend, traurig, böse oder anders negativ – dann beginnst du zu verstehen, kannst annehmen und loslassen zugleich.

  1. Nimm nicht an, was man dir anbietet

Du muss nicht auf die Negativität eingehen und mitschwingen. Belasse die Gefühle anderer Menschen bei ihnen – sie haben nichts mit dir zu tun. Mache dir das immer bewusst.

  1. Versuche die Wirklichkeit zu erkennen

Was steht hinter den Dingen? Was ist wirklich die Realität dahinter? Wo sind Motive, Lernerfahrungen und Erlebnisse, die dazu geführt haben, dass ein Mensch so fühlt oder reagiert? Lerne zu verstehen und lasse dich nicht auf das ein, was man dir anbietet. Du musst nicht auf diese Dinge einsteigen.

Bedenke bitte:

Du hast dein Leben, deine Gefühle und Gedanken und du musst nicht negative Energie aufnehmen, um mit anderen Menschen in Kontakt zu kommen. Viele Menschen denken, dass man sich gegenseitig bemitleiden muss und sich gegenseitig beweinen sollte, damit man wirklich befreundet ist – das ist falsch. Du musst nicht so leben.

Es ist dein Leben. Du darfst glücklich sein. Nimm gerne Hilfe an – nutze Psychologische Beratung bzw. Coaching mit Hypnose – du kannst schnell lernen, wie du besser reagierst und zu dir stehen kannst. Diese neue Freiheit wird viel Energie in dein Leben bringen.


Aldenhoven,Alfter,Alpen,Altenbeken,Altenberge,Anröchte,Ascheberg,Augustdorf,Bad Sassendorf,Bedburg-Hau,Beelen,Bestwig,Blankenheim,Bönen,Borchen,Brüggen,Burbach,Dahlem,Dörentrup,Eitorf,Engelskirchen,Ense,Erndtebrück,Eslohe,Everswinkel,Extertal,Finnentrop,Gangelt,Grefrath,Havixbeck,Heek,Heiden,Hellenthal,Herscheid,Herzebrock-Clarholz,Hiddenhausen,Hille,Holzwickede,Hopsten,Hövelhof,Hüllhorst,Hünxe,Hürtgenwald,Inden,Issum,Jüchen,Kall,Kalletal,Kerken,Kirchhundem,Kirchlengern,Kranenburg,Kreuzau,Kürten,Ladbergen,Laer,Langenberg,Langerwehe,Legden,Leopoldshöhe

Kommentar verfassen