Springe zum Inhalt

Zehn Gründe gegen eine Diät und was wirklich hilft! (Video)

Was geht in Sachen Diät auf keinen Fall? Warum solltest Du nie eine der bekannten Diäten machen? Aber – wie kannst Du wirklich abnehmen, wenn Du etwas an Dir verändern möchtest? Wir zeigen es Dir gerne ganz genau.


Was geht in Sachen Diät auf keinen Fall? Warum solltest Du nie eine der bekannten Diäten machen? Aber – wie kannst Du wirklich abnehmen, wenn Du etwas an Dir verändern möchtest? Wir zeigen es Dir gerne ganz genau.

Zehn Gründe gegen eine Diät und was wirklich hilft! Video


Zehn Gründe gegen eine Diät und was wirklich hilft!

Schauen wir uns an, warum eine Diät meist nicht funktioniert und dann das, was wir wirklich machen können, wenn wir mit unserem Gewicht unzufrieden sind. Wir müssen einfach vollkommen anders vorgehen, als wir es glauben – dann können wir wirklich anders leben.

Zehn Gründe gegen eine Diät!

Grund 1: Einseitigkeit

Diäten sind immer wieder einseitig. Wenn wir den üblichen Modediäten folgen, dann haben wir oft Einschränkungen oder wir sollen gleich nur einige bestimmte Dinge essen. Die Einseitigkeit ist es, die uns sehr schnell die Lust nimmt. Wenn wir nur Bananen essen dürfen oder nur bestimmte Sorten an Gemüse, dann wird ganz schnell klar, dass wir mehr möchten. Daran scheitern auch viele Saftkuren.

Grund 2: Genetik

Unser Körper und unsere Gene sind für ein Überleben in Hunger- und Dürreperioden optimiert. Wir haben vielfältige Überlebensprogramme für diese knappen Zeiten abgespeichert, damit wir dem Hungertod entgehen. Permanenten Überfluss hat es in unserer Geschichte nie gegeben, daher haben wir kein „Programm“ für ein „Zuviel“ an Nahrung. Unser Körper ist daher immer bestrebt, möglichst viel Energie zu speichern, wenn er es kann, da er immer „glaubt“, dass ein Mangel möglich ist.

Grund 3: Training

Wir und unser Stoffwechsel sind trainiert auf ein bestimmtes Verhalten. Der Stoffwechsel muss neu trainiert werden, wenn wir in eine Umstellung gehen. Es geht nicht ohne eine ganz bewusste Neuordnung und man kann nicht einfach nur weniger Süßigkeiten essen, was alles gut und perfekt machen würde.

Das Video zum Artikel bei YouTube ansehen:

Video zum Beitrag bei YouTube
Video zum Beitrag bei YouTube

Grund 4: Diktat

Wenn man uns etwas vorschreibt, dann geht es meist nicht gut, das kennen wir von Kind an. Es ist wichtig, dass wir darüber sprechen, wie man eine Diätphase durchführen kann. Sollten wir nur einem strengen Diktat folgen, werden wir dabei unsere Gewohnheiten so sehr ausblenden, dass wir garantiert schnell Druck empfinden und aufgeben.

Grund 5: Umfeld

Sollten wir unsere Familie, Freunde und die gesellschaftlichen Verpflichtungen nicht mit einbeziehen oder die Phase der Abnahme nicht entsprechend planen, dann kann unser Umfeld uns herunterziehen. In einer Diätphase braucht man ein gutes Team um sich herum und keine 1000 Gelegenheiten, den Plan zu verlassen.

Grund 6: Überangebot

Immer wieder bekommen wir überall nur die falschen Sachen. In einer Bäckerei beispielsweise finden wir an sich nie etwas für eine strenge Diätphase, das gilt aber auch für Imbisse und viele Restaurants. Zu große Packungen und aufbereitete Lebensmittel erschweren uns immer schon eine gute Ernährung.

Grund 7: Planung

Wenn wir uns gut ernähren wollen und der Industrie und den Restaurants aus dem Weg gehen wollen, dann braucht es Planung. Bereiten wir uns das vor, was wir essen möchten und was gut für uns ist. Wer glaubt, dass wir keine Chance haben, uns unterwegs gut zu ernähren, der muss die Grundlage der Ernährung unterwegs Zuhause schon gelegt haben und mitnehmen.

Grund 8: Zeitfaktoren

Wenn wir uns gut ernähren, dann sehen wir das Ergebnis vielleicht erst ein oder zwei Tage später auf der Waage, verhalten wir uns schlecht, dann sehen wir es sofort. Das kann uns die Lust vermiesen. Genauso haben wir manchmal eine kurze Stagnation und dann geht es wieder einen Ruck nach unten. Dadurch können wir die Motivation verlieren, wenn wir es überbewerten.

Grund 9: Mathematik

Wer nach einer Diätphase weitermacht wie vorher, der wird auch wieder dort ankommen, wo er war. In einer mathematischen Gleichung (1+1=2) steht links das gleiche wie rechts – das gilt auch hier. Wer gleiches Verhalten zeigt, der wird gleiche Ergebnisse erreichen. Das kennen wir als Jo-Jo-Effekt.

Grund 10: Ziele

Falsche Ziele sind oftmals ein großes Problem. Wenn wir unsere Ziele falsch oder zu hoch stecken, dann haben wir ein großes Problem. Wir haben dann schnell die Motivation verloren oder glauben, dass wir etwas falsch machen. Manchmal aber laufen die Phasen nicht so, wie wir möchten und dann kommt auf einmal ein großer Erfolg. Wir brauchen Geduld und Durchhaltevermögen.

Was wirklich hilft!

Es braucht einige Faktoren, die dafür sorgen, dass wir wirklich gut und sinnvoll abnehmen. Das kann man einfach in diesen 5 Punkten zusammenfassen:

1: Vorbereitung

Wenn wir uns darauf vorbereiten abzunehmen und planen, was wir verändern wollen, dann ist es wichtig, dass wir uns erkennen und auf unsere Bedürfnisse eingehen. Manchmal ist man bereit, für ein paar Wochen drastische Veränderungen vorzunehmen, wenn man das Ziel kennt. Das Ziel zu planen ist wichtig.

2: Ernährungsberatung

Wir wissen doch alles oder? Ja, das glauben wir – und haben dennoch keine Ahnung. Es ist wichtig, dass wir kennenlernen, was gute Ernährung ausmacht. Sei ehrlich. Wenn Du alles weißt und keine Ernährungsberatung brauchst, warum willst Du dann etwas verändern? Wer alles weiß und alles richtig macht, der hat wahrscheinlich Idealgewicht und braucht keine Info. Also sollte man diesen Punkt vielleicht auch „Ehrlichkeit“ nennen.

3: Hypnose

Hypnose hilft uns dabei, unsere Ziele zu erreichen. Wir können unseren Stress bearbeiten und schaffen es auch, unsere Ziele besser zu visualisieren. Hypnose alleine hilft oft nicht ausreichen, damit man abnimmt – aber mit Hypnose abzunehmen ist sehr effektiv. Wir brauchen ein Team aus Ernährung und mentaler Stärke – letzteres kommt aus der Hypnose.

4: Kontrolle

Wir brauchen eine Kontrolle, damit wir unsere Ergebnisse festhalten. Diese sollten wir dann kurz abgleichen und besprechen, damit wir wissen, ob alles im Lot ist. Dabei sind Schwankungen normal, aber manche Dinge brauchen dann einfach Unterstützung, damit sie gut laufen.

5: Team

In einem guten Team nimmt man besser ab. Hier gibt es keinen Druck, keinen Stress und kein respektloses Verhalten. Ob Du 5 oder150 kg abnehmen möchtest – Du bist in einem solchen Team willkommen bei uns und kannst Dich mit allen Mitgliedern austauschen. Wir freuen uns, wenn wir Dich im Team willkommen heißen und Du kannst Deine Rückschläge oder Erfolge auch besprechen und man kann miteinander weiter kommen.

Willst Du jetzt beginnen?

Wenn Du jetzt anfangen möchtest, dann mache es Dir ganz einfach. Rufe uns an und dann mache einen Beratungstermin aus. Du kannst in der Gruppe oder einzeln beginnen – wie Du es möchtest. Das geht virtuell oder real – Du hast also alle Optionen. Natürlich kannst Du noch weitere zwei oder fünf Jahre warten oder bis nach den nächsten acht Familienfeiern – aber Du kannst auch jetzt beginnen. So kannst Du anfangen – jeder Punkt ist gleich gut:

Schaue Dir meine Videos an

Hier bei YouTube findest Du meine Videos zu meiner ersten großen Gewichtsabnahme – anfangs sogar von jedem Tag. Dazu kommen noch einige Informationen und Erklärungen sowie Rezepte.

Lies meine Bücher

In meinen Büchern findest Du viele Informationen, meinen Diätplan, Hypnose-Texte und mehr.

Nimm Kontakt auf

Lass uns darüber sprechen, wie Du abnehmen kannst – einzeln oder in der Gruppe. Und auch Du kannst es halten. Sei endlich der Mensch, der Du sein möchtest.

Kommentar verfassen